Leistungsbericht 2017 der Abteilung Lebensmitteluntersuchung Wien (MA 38)

Die 56 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Lebensmitteluntersuchung Wien (MA 38) untersuchen und begutachten Lebensmittel, die im Rahmen der amtlichen Lebensmittelaufsicht durch die Abteilung Marktservice und Lebensmittelsicherheit (MA 59) eingebracht werden. Darüber hinaus werden von der MA 38 Inspektionen in Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung und der Lebensmittelproduktion durchgeführt. Die MA 38 ist überdies österreichisches Referenzlabor für Rückstände von Malachitgrün, ein verbotenes Tierarzneimittel, in Fisch.

Weiterführende Informationen zum Inhalt: Kontaktadressen

Projekt- und Schwerpunktüberblick 2017

Untersuchung von Lebensmittelproben in Wien

Im Jahr 2017 wurden circa 11.200 Lebensmittelproben von der MA 38 untersucht. Von diesen boten 89 Prozent keinen Grund zur Beanstandung. 10 Prozent der Proben wurden als ungeeignet beziehungsweise unter ein Prozent als gesundheitsschädlich bewertet.

Lebensmittelhygiene in Produktionsbetrieben

Die MA 38 hat im Jahr 2017 rund 730 Inspektionen in Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung und der Lebensmittelproduktion durchgeführt. Im Zuge dieser Inspektionen werden Betriebsstrukturen und Produktionsabläufe analysiert und hinsichtlich ihrer Konformität mit lebensmittelrechtlichen Bestimmungen bewertet.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wirtschaft, Arbeit und Statistik
Kontaktformular