Leistungsbericht 2018 der Abteilung Strategische Gesundheitsversorgung (MA 24)

Hauptaufgabengebiet der Abteilung Strategische Gesundheitsversorgung (MA 24) ist die Ausarbeitung und Abstimmung von Konzepten und Planungen für den Gesundheitsbereich sowie die Umsetzung der Gesundheitsreform 2017 im Rahmen der "Zielsteuerung Gesundheit". Ferner ist neben der Geschäftsstelle des Wiener Gesundheitsfonds (WGF), welcher für die Teilfinanzierung der Wiener Fondskrankenanstalten zuständig ist, auch das Büro für Frauengesundheit und Gesundheitsziele angesiedelt. Darüber hinaus werden die Aufgaben des Bereichsleiters für Finanzmanagement der Geschäftsgruppe Soziales, Gesundheit und Sport unter dem organisatorischen Dach der MA 24 wahrgenommen. Im Dezember 2018 wurde der Aufgabenbereich "Sozialplanung" im Zuge einer Organisationsänderung von der MA 24 in die MA 40 und den FSW übertragen und die Abteilung in weiterer Folge in "Strategische Gesundheitsversorgung" umbenannt.

Weiterführende Informationen zum Inhalt: Zur FachabteilungWiener GesundheitsfondsKontaktadressen

Projekt- und Schwerpunktüberblick 2018

Wiener Schmerzbericht

Im Wiener Schmerzbericht wird der chronische Schmerz erstmals in so hoher Komplexität aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln und unter einer breiten Perspektive umfassend beleuchtet. Wissenschaftliche Analysen und medizinische Erkenntnisse werden dabei anschaulich durch persönliche Berichte von Betroffenen ergänzt.
Wiener Schmerzbericht 2018: 4,2 MB PDF

"Best Praxis" - Exzellenzprogramm Allgemeinmedizin

Zur Steigerung der Zahl an AllgemeinmedizinerInnen in der Ausbildung wurde mit der MedUni Wien ein praxisnahes Spezialangebot für das Klinisch Praktische Jahr (KPJ) im 6. Studienjahr entwickelt. Unter anderem werden die Studierenden im Rahmen eines Mentoring-Programms von erfahrenen AllgemeinmedizinerInnen im Praxisalltag begleitet.

eHealth und Elektronische Gesundheitsakte (ELGA)

2018 wurden die eHealth-Strategie und das eHealth-Portfolio mit ausgewählten eHealth-Projekten überarbeitet:

Wiener eHealth-Strategie 2018/2019: 234 KB PDF
Wiener eHealth-Projektportfolio mit ausgewählten eHealth-Projekten: 1,3 MB PDF

Wiener Gesundheitsziele 2025

Durch Informationsaufbereitung und Aufzeigen wertneutraler Handlungsoptionen bei auffälligen Befunden in der Broschüre "Pränatal-Diagnostik. Untersuchungen in der Schwangerschaft" (1,9 MB PDF) sollen schwangere Frauen ermächtigt werden, die für sie richtige Entscheidung zu treffen.

In Wien soll die Kaiserschnittrate bis 2025 auf 25 Prozent gesenkt werden. Dazu wurde die interdisziplinär erarbeitete "Wiener Grundsatzerklärung zur Spontangeburt" (582 KB PDF) präsentiert und nun laufend umgesetzt.

Auf der Webplattform "Gemeinsam aktiv" wird die Vielfalt von gesundheitsrelevanten Maßnahmen dargestellt.

Frauengesundheit

  • Als Beitrag zu sexueller Bildung und zu einem verantwortungsvollen und selbstbestimmten Umgang mit Sexualität von Mädchen und jungen Frauen wurde die 14-teilige Videoclip-Serie "Liebe, Sex und Klartext" erstellt:
    "Liebe, Sex und Klartext" - YouTube
  • Um die Arbeit der Wiener Opferschutzgruppen sichtbar zu machen und aufzuzeigen, wo es noch mehr Unterstützung braucht, wurde der "Opferschutz-Report: Die Arbeit der Opferschutzgruppen in Wiener Krankenhäusern - zwischen Auftrag und Klinikalltag" erstellt und präsentiert: 9 MB PDF

Task-Force zur Reorganisation der MA 40

Das Projekt hatte die Erneuerung der Aufbauorganisation der MA 40, die Implementierung neuer Führungs- und Steuerungsprozesse, die Optimierung von Ressourcen sowie die Implementierung des neuen Wiener Mindestsicherungsgesetzes, die Weiterentwicklung von Maßnahmen der Arbeitsintegration und neue Schwerpunktsetzungen in der Sozialarbeit zum Ziel und wurde mit der Legung eines finalen Berichtes abgeschlossen.

Verantwortlich für diese Seite:
Wirtschaft, Arbeit und Statistik (Magistratsabteilung 23)
Kontaktformular