Leistungsbericht 2018 der Abteilung Bildung und außerschulische Jugendbetreuung (MA 13)

Die MA 13 sorgt für ein vielfältiges und leistbares Bildungsangebot für alle Wienerinnen und Wiener sowie für freizeitpädagogische Aktivitäten im Rahmen der Kinder- und Jugendarbeit.

Sie gliedert sich in die 3 Fachbereiche Büchereien/Musikschule/Modeschule Wien, Erwachsenenbildung und Jugend.

Weiterführende Informationen zum Inhalt: Zur FachabteilungKontaktadressen

Projekt- und Schwerpunktüberblick 2018

Fachbereich Büchereien/Musikschule/Modeschule Wien

Büchereien Wien

  • Die Büchereien Wien veranstalteten über das ganze Jahr eine Vielzahl von Lesungen, Sachbuchdiskussionen und Ausstellungen und reagierten auf die sprachliche Diversität in der Stadt mit einem speziell ausgebauten Medienbestand und eigenen Veranstaltungsformaten für ungezwungene Unterhaltung: Die Deutsch-Konversationsrunden für Erwachsene und Kinder wurden ausgebaut, ein Sprachencafé und ein Schach-Café wurden mit großem Erfolg ins Leben gerufen.
  • Zum 15-jährigen Jubiläum der Hauptbücherei gab es ein besonderes Geschenk: "Archipelago. Insel des unvorhersehbaren Denkens" war ein künstlerisches Projekt im Rahmen der Wiener Festwochen Into the City in der Hauptbücherei am Gürtel, die als Ort der größtmöglichen Offenheit im Zentrum stand.
  • Das Kino am Dach feierte unter dem Motto "Grenzenlos" sein 15. Jubiläum und trug die besten Filme der letzten 15 Jahre für sein treues Publikum zusammen.
  • Ein weiteres Veranstaltungshighlight war 2018 die Reihe inspired by Bruegel, die auch im Rahmen des 33. Lesofantenfests stattfand. Anlässlich der Bruegel-Ausstellung im Kunsthistorischen Museum widmeten die Büchereien Wien dem flämischen Maler eine eigene Programmreihe mit mehr als 30 Veranstaltungen.
  • In den Sommerferien betrieben die Büchereien Wien mit ihrem SommerLeseClub wieder ein besonderes Leseförderungsprogramm. Neu war ein Stickeralbum als Spezialgeschenk, so konnten rund 1.300 Kinder zum Lesen animiert werden, die insgesamt 9.107 Bewertungen abgaben.
  • Gebührenumstellung 2018: Ausleihe von AV-Medien seit 2018 inkludiert im Leistungsangebot der Büchereikarte - Jahreskarte 30 Euro | Ermäßigte Jahreskarte 9 Euro | Tageskarte 4 Euro

Musikschule Wien

  • Projekt ELEMU - Elementares Musizieren an Wiener Volksschulen: Zurzeit betreut die Musikschule Wien (in Zusammenarbeit mit der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien und der Johann Sebastian Bach Musikschule) 25 Volksschulstandorte und hat die Vollausbaustufe erreicht. Vollausbaustufe bedeutet einen 4-jährigen Zyklus, der mindestens je eine Klasse jeden Jahrganges erfasst. Der Bildungscampus Attemsgasse ist der erste, der eine Verschränkung von Schule, Kindergarten und Musikschule anbietet. Auch hier ist ELEMU vertreten. Die Bildungsdirektion bespielt zusätzlich 38 weitere ELEMU-Standorte mit gemeinsamem Unterricht von Musik- und Volksschullehrkräften. Zurzeit (Schuljahr 2018/19) profitieren etwa 4.025 Volksschulkinder an 63 Standorten in 161 Klassen von ELEMU.
  • Projekt Junge Musik in Kooperation mit der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik: Das Konzert mit Schülerinnen und Schülern der Musikschule Wien in der neuen Location "Reaktor" (17., Geblergasse 40) war Teil des offiziellen Festival-Programms von Wien Modern.
  • Auftritte der wienweiten Chöre, Orchester, Ensembles und Bands in prominenten Konzertsälen: Festliches Singen mit den Chören der Singschule Wien und dem Sinfonieorchester der Musikschule Wien im Wiener Konzerthaus; Konzerte des Jugendsinfonieorchesters Wien, der Streicherphilharmonie Wien und des Junior Blasorchesters im Odeon-Theater; Weihnachtliches Singen der Wiener KinderStimmen und wienweiten Kinder- und JugendChören im Stephansdom; Kooperation mit den "Monsterfreunde"-Veranstaltungen in der Wiener Stadthalle.
  • Die jährlich stattfindenden Fachtagungen für Inklusives Musizieren, die in Zusammenarbeit mit der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien abgehalten werden, wurden 2018 durch das 3. Soundfestival ergänzt: Eine gemeinsame Musizierplattform für Menschen mit und ohne Behinderung, die der professionellen Präsentation stilistisch unterschiedlicher Ensembles dient.
  • Landeswettbewerb prima la musica Wien: Über 50 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus der Musikschule Wien. Die Leistungen können sich hören und sehen lassen und spiegeln die hohe Ausbildungsqualität der Musikschule Wien wider. Bei den Entsendungen zum heurigen Bundeswettbewerb in Klagenfurt stammen knapp 40 Prozent aus der Musikschule Wien. Bemerkenswert ist auch das Wiener Anschluss-Förderprogramm. In Vorbereitung auf einen späteren Alltag als Musikerinnen und Musiker werden zahlreiche Konzerte im In- und Ausland veranstaltet und junge Talente aus Wien präsentiert. Es sind Projekte mit "Juventudes Musicales de España", Mitgliedern der Wiener Philharmoniker, der Eva Lind Musikakademie Tirol, Steinway in Austria, dem Wiener Kammerorchester und der Internationalen Chopin Gesellschaft geplant.

Modeschule Wien im Schloss Hetzendorf

  • Zusammenführung der beiden Modeschulen der Stadt Wien: Die 3-jährige Fachschule für Mode übersiedelt vom Standort Siebeneichengasse in die Modeschule Hetzendorf. Ab dem Schuljahr 2019/20 kann in Hetzendorf damit eine 3-jährige oder 5-jährige Ausbildung gewählt werden.
  • "Show 2018" im Fashionzelt im Schlosspark Hetzendorf unter dem Motto "Perspektiven": In 3 ausverkauften Shows sowie einer eigenen Presse- und VIP-Show präsentierten die Schülerinnen und Schüler im Juni 2018 ihre rund 200 besten Modelle des Schuljahres.
  • "Schuhdesign für Think!": Das in Oberösterreich beheimatete Schuhlabel lud die Schülerinnen und Schüler der Modeschule Hetzendorf zu einem Nachwuchswettbewerb ein. Das Siegesmodell wurde umgesetzt und in die Frühlings-/Sommerkollektion 2019 aufgenommen.
  • Mitwirkung an der Wanderausstellung "Fahnen on Tour" im öffentlichen Raum: Textildesign-Schülerinnen der Modeschule Hetzendorf kreierten Kunstbilder auf Stoff für die Ausstellung, die von März bis September 2018 durch Österreich tourte und in Vodnjan, Kroatien, gastierte.

Fachbereich Erwachsenenbildung

  • Das Lernhilfeprogramm "Förderung 2.0" wurde mit Beschluss des Wiener Gemeinderates im Herbst 2018 auf weitere 3 Jahre bis zum Sommer 2021 genehmigt. Die Wiener Volkshochschulen organisieren als Bildungszentren der Stadt Wien die Umsetzung mit über 1.000 Förderkursen. Sowohl Lernhilfekurse als auch flexible und spontane Lernunterstützung werden in über 20 Lernstationen der VHS angeboten.
  • Ein großes Highlight waren in den Sommerferien die Summer Schools: Im Rahmen der Summer School konnten Wiener Schulkinder mit Lernförderbedarf an 6 Standorten in Wien Lern-Feriencamps besuchen.
  • Im Herbst 2018 starteten die Wiener Volkshochschulen ihre Digitaloffensive mit zahlreichen Veranstaltungen, neuen Lernformaten, Workshops, der Verteilung von VR-Brillen, et cetera.

Veranstaltungen

  • VHS-Tagung DigiCon 2018 - Neue Entwicklungen verstehen und diskutieren. Das Thema "Wie sieht mein Leben im Jahr 2030 aus?", war dem kritischen Blick in die digitalisierte Zukunft gewidmet.

Jubiläen

  • 40 Jahre VHS Veranstaltungszentrum Per-Albin-Hansson-Siedlung Ost
  • 30 Jahre VHS Hernals
  • 20 Jahre Radio Orange 94.0
  • 5 Jahre JSBM - POP Akademie in der Musikcity Gasometer

Fachbereich Jugend

Der Jahresschwerpunkt der Wiener Kinder- und Jugendarbeit 2017/18 mit dem Titel "Medien.Kompetenz.JA" wurde fortgesetzt. Die vielfältige Auseinandersetzung reichte von der Bedeutung der Medien in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen, über Fragen der Informationskompetenz in der digitalen Welt bis zur persönlichen, sozialen, gesellschaftlichen und politischen Wirkungen medialer Berichterstattung durch:

  • Förderung des übergreifenden fachlichen Austausches bei einem Praxisbrunch spezial mit Barbara Buchegger von Saferinternet.at oder einem Barcamp für Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter zum Thema Medienarbeit kombiniert mit der Feierlichkeit "40 Jahre wienXtra-medienzentrum"
  • Erweiterung der geschlechtssensiblen Ansätze
  • Konzeptuelle Verankerung der Medienarbeit
  • Erfahrungs-, Wissens- und Ideenaustausch im Blog Medien.Kompetenz.JA
  • Durchführung einer Befragung von Kindern und Jugendlichen zum Thema "Nutzungsverhalten von Handy/Smartphone"
  • Zusatzmodul "Kompetenzbildung im Umgang mit Ideologisierung und Radikalisierung" im Rahmen des Aufbaulehrgangs am Institut für Freizeitpädagogik (wienXtra-ifp)
  • Fortbildungen für alle Vereine: Burschen.Leben.Vielfalt

Veranstaltungen

  • Das Wiener Ferienspiel (wienXtra) hat 3-mal jährlich ein abwechslungsreiches und kindgerechtes Ferienprogramm für Kinder bis zur 7. Schulstufe angeboten. Insgesamt beteiligten sich über 165.000 Personen.
  • Tagung "Der Weg zum respektvollen WIR" mit Prof. Dr. Haim Omer in Kooperation mit der AK-Wien, der Vereinigung der österreichischen Richterinnen und Richter, dem Stadtschulrat für Wien, der Wiener Polizei und der Magistratsabteilung 11
  • Bei der 9. internationalen Child in the City Konferenz fanden an 3 Tagen interaktive Workshops, Präsentationen und Diskussionen statt, die auf den praktischen Erfahrungen von Projekten in Wien basierten - insgesamt kamen über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 46 Ländern.
  • Game City: Messe, Fachtagung und Gaming-Event im Wiener Rathaus mit über 80.000 Besucherinnen und Besuchern

Jubiläen

  • 5 Jahre Jugendzentrum Stadlau
  • 25 Jahre Wiener Parkbetreuung
  • 40 Jahre Jugendzentrum Nautilus
  • 40 Jahre Jugendzentrum Per-Albin-Hansson-Siedlung Ost
  • 40 Jahre Verein Wiener Jugendzentren
  • 40 Jahre wienXtra-medienzentrum
Verantwortlich für diese Seite:
Wirtschaft, Arbeit und Statistik (Magistratsabteilung 23)
Kontaktformular