Parklink

Durch die Auflassung der Anschlussstelle Simmering (A23) kann das Areal für die Freizeitnutzung attraktiver gestaltet werden. Entlang der Ostbahn wird eine Rad-Fußweg-Verbindung nach Innerfavoriten ("Parklink") geschaffen.

Parklink luftbild

Die nie in Betrieb genommene Anschlussstelle Simmering (A23) soll aufgelassen und die damals geplante Hauptstraße HB 225 entlang der Ostbahn nicht mehr weiterverfolgt werden. In diesem Zuge werden die nicht mehr notwendigen Rampenbauwerke von der ASFINAG GmbH abgebrochen und eine kleinräumige Betriebsumkehr errichtet.

Grünraum-Verbindung

Dadurch werden Flächen frei. Diese sollen entsprechend für Freizeit-Nutzungen attraktiviert und als Grünraumverbindung dauerhaft gesichert werden ("ParkLink"). Eine Grünraum-Verbindung soll vom Helmut-Zilk-Park (Hauptbahnhof) über das Stadtentwicklungsgebiet Kempelenpark - auch verbunden mit dem Kulturgelände Ankerbrot - bis zu den Großgrünräumen im Südraum von Favoriten, wie Böhmischer Prater, Laaer Wald, Löwygrube, Kurpark Oberlaa und weiter nach Niederösterreich entstehen. Vor allem für die im dicht verbauten Stadtgebiet in Innerfavoriten und Simmering lebende Bevölkerung kann die Erholungsfunktion so nachhaltig verbessert werden. Auch das Mikroklima wird durch Erhalt der Grünflächen begünstigt.

Radroute

Die Verbindung wird eine Radroute für den Alltags- und Freizeitverkehr bieten und eine direkte Verbindung zwischen Innerfavoriten, dem Hauptbahnhof und dem Südraum von Favoriten darstellen. Durch die geplante barrierefreie Gestaltung des Grillgassenstegs und der S-Bahn-Station Grillgasse würde sich auch die Verbindung in den angrenzenden 11. Bezirk wesentlich verbessern.

Der "Parklink" würde entlang der Ostbahn-Trasse (S60) verlaufen und hat den Vorteil geringer Höhenunterschiede im Vergleich zu den weiter westlich liegenden Radwegen. Im Zuge des Beteiligungsprozesses Stadtteil-Entwicklungskonzept (SEK) gab circa die Hälfte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an, dass ihnen eine Fuß- und Radfahr-Verbindung nach Innerfavoriten wichtig sei.

Newsletter

Neuigkeiten zu Projekten und Entwicklungen der Stadtplanung

Zur Anmeldung