Zielgebietsplattform im Herbst 2018 - Klimawandel-Anpassung am Westgürtel - Rückblick

Bei der Zielgebietsplattform im Herbst 2018 wurde die Klimawandel-Anpassung im dichten Stadtgebiet diskutiert. Konkrete Ideen für eine Umsetzung im Zielgebiet wurden erarbeitet.

Menschen bei Vortrag

Am 27. November 2018 fand eine Zielgebietsplattform in einer wichtigen Institution innerhalb des Zielgebietes Gründerzeitviertel/Westgürtel statt - in der Hauptbücherei am Urban-Loritz-Platz.

Im Fokus standen die urbanen Anpassungen an den immer stärker spürbaren klimatischen Wandel.

Konkretes Ziel war neben der Vernetzung der Akteurinnen und Akteure das Thema Klimawandel-Anpassung im dichten Stadtgebiet zu diskutieren und konkrete Ideen für eine Umsetzung im Zielgebiet zu erarbeiten.

Strategien zur Anpassung

In der Plattform wurde zunächst Wiens Strategie zur Anpassung an den Klimawandel vorgestellt.

Im Anschluss daran präsentierte Silvia Nossek, Bezirksvorsteherin von Währing, anhand von Beispielen, wie ein Bezirk mit den Herausforderungen der Klimakrise umgehen kann.

In einem weiteren Beitrag ging es um die Möglichkeiten der Kombination von Photovoltaik und Begrünung.

Anschließend wurden fünf gelungene Beispiele zu Klimawandel-Anpassungen im öffentlichen Raum präsentiert. Dabei kamen sowohl Bezirkspolitikerinnen und -politiker wie der Bezirksvorsteher von Mariahilf, Markus Rumelhart, als auch Vertreterinnen und Vertreter von Gebietsbetreuungen oder NGOs zu Wort.

Downloads

  • Wiens Strategie zur Anpassung an den Klimawandel: 3 MB PDF
  • Photovoltaik & Begrünung - Vorteile durch Kombination: 1,3 MB PDF
  • Cool bleiben trotz Hitze: 1,4 MB PDF
  • Die neue Währinger Straße und andere Maßnahmen im Umgang mit der Klimakrise: 5,5 MB PDF
  • Klimawandelanpassung - Beispiele aus Neubau: 2,5 MB PDF
  • Umgestaltung Johann-Nepomuk-Berger-Platz: 7 MB PDF
  • Oskar-Werner-Platz: 2,6 MB PDF

Arbeitsgruppen

Im zweiten Teil der Veranstaltung wurden vier Arbeitsgruppen gebildet. Eine Arbeitsgruppe entwickelte Ideen zur Einrichtung und Bekanntmachung von "kühlen Orten". Ausgangspunkt dabei war eine Initiative des Roten Kreuzes.

In anderen Gruppen wurden gestalterische Lösungen für Schatten und der Einsatz von Wasser im öffentlichen Raum diskutiert.

Eine weitere Arbeitsgruppe diskutierte über die Möglichkeiten, private Initiativen zu fördern, die klimafreundliche Maßnahmen im öffentlichen Raum setzen.

Die vielversprechendsten Ideen werden in den nächsten Monaten weiterverfolgt.

Veranstaltet wurde die Plattform von der Zielgebietskoordination Gründerzeitviertel/Westgürtel in Kooperation mit der Hauptbücherei am Urban-Loritz-Platz 2A.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular