Straßenfest Wichtelgasse - rock the street #17

Archivmeldung: Bitte beachten Sie, dass diese Inhalte möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

Unter dem Motto "Die Straße ist für alle da" wurden beim Straßenfest am 18. September 2015 in der Hernalser Wichtelgasse zahlreiche Aktivitäten angeboten.

Einladungskarte

Das Straßenfest fand im Rahmen der Wiener Mobilitätswoche 2015 statt.

Bei diesem Fest im Straßenraum vor der Volksschule Wichtelgasse, der Marienpfarre und dem Clemens-Hofbauer-Park gab es zwischen 14 und 18 Uhr jede Menge lustige, spannende und informative Angebote, die zum Aufenthalt im öffentlichen Raum einluden und zur Belebung des Grätzels beitrugen. Am Programm standen unterschiedliche Aktivitäten für Kinder und Jugendliche, aber auch für alle Bewohnerinnen und Bewohner des Grätzels.

Die Veranstaltung fand im Rahmen der Europäischen und Wiener Mobilitätswoche sowie der Langen Nacht der Jugendarbeit statt.

Programmpunkte

  • Radparcours für Kinder
  • Barfußparcours für Kinder
  • Kletterturm für Kinder
  • Kreativstationen, zum Beispiel Masken gestalten und basteln
  • Bienenschaukasten
  • Klima-Quizrad für Kinder und Erwachsene
  • Ausstellungsstände der Grätzloase und der Stadtentwicklung Wien
  • Liedbeiträge vom Kindergarten und Hort St. Nikolausstiftung
  • Hernalser Lieder vom Singkreis der Marienpfarre
  • Kindgerechte Führung in der Marienkirche

Das Projekt "rock the street #17"

"rock the street #17" ist ein Pilotprojekt, das im Rahmen der Umsetzung des Fachkonzeptes Mobilität zum STEP 2025 unter dem Titel "Temporäre Öffnung von Straßen für aktive Mobilität" von der Abteilung Stadtentwicklung und Stadtplanung (MA 18) entwickelt wurde.

Bei diesem Straßenfest wurden unterschiedliche Aktivitäten angeboten, die zum Aufenthalt im öffentlichen Raum einladen und zur Belebung des Grätzels beitragen sollen.

Die Wichtelgasse als Straßenraum wurde ausgewählt, da sie sich durch

  • die verschiedenen angrenzenden öffentlichen Einrichtungen (Volksschule, Kindergarten, Pfarrkirche Marienpfarre, Clemens-Hofbauer-Park, Caritas-Sozialstation) und
  • seine Lage in einem dicht besiedelten Stadtbereich zwischen Gürtel und Stadtrand mit vielfältiger BewohnerInnenstruktur

sehr gut eignet, ein Straßenfest zu organisieren und durchzuführen.

Eine wichtige Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche, aufgrund der Nähe zu den öffentlichen Bildungs- und Kinderbetreuungseinrichtungen sowie eine öffentliche Parkanlage. Aber natürlich werden auch für Erwachsene, für die Bewohnerinnen und Bewohner des Grätzels, Angebote geschaffen, um die sozialen Kontakte in der Nachbarschaft zu stärken.

Im Rahmen des Pilotprojektes wird ein "Abwicklungs-Leitfaden" erarbeitet, der für zukünftige temporäre Aktionen im öffentlichen Raum eine Hilfestellung für die Abwicklung von Bewilligungen und Genehmigungen darstellt.

Veranstaltungsdetails

Veranstalterinnen und Veranstalter

Das Straßenfest wurde von der Abteilung Stadtentwicklung und Stadtplanung (MA 18) gemeinsam mit dem Büro freiraum organisiert. Zahlreiche Institutionen und Organisationen unterstützen intensiv und tatkräftig diese Veranstaltung.

Vor Ort vertreten waren unter anderem die Abteilungen Stadtentwicklung und Stadtplanung (MA 18), Bildung und außerschulische Jugendbetreuung (MA 13), Sportamt (MA 51) und MD-KLIP, das Klimabündnis Österreich, die Mobilitätsagentur Wien GmbH, die Lokale Agenda, die Pfarrkirche Marienpfarre, die Volksschule Wichtelgasse, der Kindergarten St. Nikolausstiftung sowie Einrichtungen der Kinder und Jugendarbeit.

Resümee

Das Straßenfest mit den über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war ein großer Erfolg zur Belebung des Grätzels. Anwesend waren neben dem Leiter der MA 18, DI Andreas Trisko, und seiner Stellvertreterin DIin Angelika Winkler, MA, auch die Bezirksvorsteherin des 17. Bezirkes, Dr.in Ilse Pfeffer. Die für das Projekt zuständige Mag.a Dr.in Astrid Klimmer-Pölleritzer hatte alle Hände voll zu tun und trug mit vielen weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum Gelingen dieses Straßenfestes bei.

Erwachsene mit Kindern beim Barfußparcours

Ilse Pfeffer mit Astrid Klimmer (v.l.n.r.)

Kinder mit Infomaterial über Wiens Stadtenwticklung

Infostand der Stadtentwicklung


Kinderchor, Chorleiter mit Gitarre, Publikum

Kinderchor der St. Nikolausstiftung

Ansammlung von Menschen

Bevölkerung "rock the street"


Kinder gehen über Weg mit unterschiedlichem Belag wie Kiesel und Schotter

Barfußparcours

Kinder basteln und malen an einem Tisch

Kreativstation für Kinder


Kontakt

Organisationsteam "rock the street #17"
E-Mail: landschaft@freiraum.or.at

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular