Ausstellung "Europaregion - Menschen in Centrope"

Ausstellungsplakat

Die Europaregion blickt auf eine jahrhundertelange gemeinsame Tradition zurück.

Die Ausstellung "Europaregion - Menschen in Centrope" zeigt das Bild einer wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Region und stellt die vielfältigen Kontakte und Kooperationen mit dem Nachbarn dar. Die Ausstellung wurde im Auftrag der Abteilung Stadtentwicklung und Stadtplanung (MA 18) sowie der Planungsgemeinschaft Ost (PGO) erstellt.

Gezeigt wird, wie in der Europaregion kooperiert wird, wo die Chancen für die Zukunft liegen, wer die Entwicklungen beeinflusst, welche Kooperationsstrukturen es bereits gibt und wie sich diese weiterentwickeln könnten.


Termine und Orte

Seit der Erstpräsentation der Ausstellung in der Wiener Planungswerkstatt tourt die Ausstellung durch ausgewählte Städte in der Region:

UNESCO-Auszeichnung

Urkunde der UNESCO-Kommission

Die Ausstellung "Europaregion - Menschen in Centrope" wurde von der Österreichischen UNESCO-Kommission als UN-Dekadenprojekt im Bereich "Bildung für nachhaltige Entwicklung" gewürdigt worden. Die Urkunde wurde am 2. Oktober 2009 der MA 18 sowie den Planungsabteilungen der Bundesländer Niederösterreich und Burgenland, der PGO und der Firma Mecca in einem Festakt im Rathaus von Wiener Neudorf überreicht.

Die Auszeichnung wird von der UNESCO gemeinsam mit dem Bildungs- sowie dem Landwirtschaftsministerium für Projekte vergeben, deren Ziel es ist, einen Beitrag zur nachhaltigen Bildungsarbeit zu leisten, offenes, partizipatives und gendersensibles Lernen zu fördern, unterschiedliche Sichtweisen zu vermitteln und die einen konkreten Bezug zum Lebensalltag aufweisen. Die Ausstellung sollte einen bewusst "menschlichen" Blick auf das Zusammenleben und die Vielfalt der gemeinsamen Projekte in der Ostregion Österreichs und der Europaregion CENTROPE bieten. Die Auszeichnung bestätigt, dass dies gelungen ist.


Abordnung der MA 18

Ing. Wolfgang Dvorak, DI Hannes Schulz und Abteilungsleiter DI Thomas Madreiter

Team bei der Preisverleihung

Ing. Wolfgang Dvorak, DI Hannes Schulz, DI Rupert Schatovich, DI Dr. Hannes Schaffer, DI Thomas Madreiter, DIin Ilse Wolansky


Publikation

Begleitend zur Ausstellung ist die Broschüre "Quo vadis Ostregion" in drei Sprachen als Jubiläumsschrift zum 30-jährigen Bestehen der Planungsgemeinschaft Ost entstanden:

Ausstellungstafeln

Durch eine räumliche Gruppierung in Thementafeln sind die einzelnen inhaltlichen Elemente dabei Ressorts zugeordnet. Das Special führt in die Disziplin der Raumordnung ein und bildet (für Laien) die Klammer zu den übrigen Ressorts. In verschiedenen journalistischen Formen werden die Leistungsschau und die Perspektiven der Europaregion thematisch bearbeitet und dargestellt. Die Präsentation erfolgt in Form von Leitartikeln, Nachrichten, Interviews, Reportagen, Kurzmeldungen, Kolumnen, Porträts und Rezensionen.

Einleitung

Chronik

Freizeit

Kultur

Politik

Wirtschaft

Wissenschaft

Special

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular