Ausstellung "Wien! In Arbeit…"

Archivmeldung: Bitte beachten Sie, dass diese Inhalte möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

Linienkreuz U2/U5, Neu Leopoldau, Schwedenplatz, aspern Seestadt und Ottakringer Straße: Anhand dieser Projekte wird in der Wiener Planungswerkstatt von 13. Mai bis 21. Juli 2016 beispielhaft gezeigt, wie umfangreich und komplex Planungsprozesse ablaufen.

Ausstellungstitel "Wien! in Arbeit" in schwarzen Buchstaben auf gelbem Hintergrund

Stadtentwicklung passiert nicht von heute auf morgen. Sie ist durchaus auch als Handwerk zu verstehen, bei dem - im übertragenen Sinn - gehobelt, gefeilt, gezimmert, diskutiert, geändert, verworfen und neu begonnen wird. Dies geschieht aber immer mit Blickrichtung auf die hohe Lebensqualität in der Stadt. Diesen "Work in Progress"-Charakter soll die Ausstellung und das vielfältige Rahmenprogramm widerspiegeln.

Nicht die Präsentation von fertigen Projekten, sondern vielmehr das "Rohmaterial" und die unterschiedlichen Planungsphasen stehen im Vordergrund. Bei "Wien! In Arbeit" ist das Unfertige der Maßstab, nicht das Endergebnis.


Präsentierte Projekte

Alle fünf Projekte sind Vorhaben, die stellvertretend für unterschiedliche Ausgangslagen, Konzepte und Herangehensweisen in der Stadtentwicklung stehen:

  • Das Linienkreuz U2/U5 ist ein wesentliches Infrastrukturprojekt, das die Mobilität in Wien entscheidend verändern wird. Neben der Entlastung wesentlicher öffentlicher Verkehrsverbindungen bietet sich die Chance, Oberflächen neu und attraktiv zu gestalten.
  • aspern Die Seestadt Wiens hat sich zu einem Stadtteil mit hoher Lebensqualität entwickelt, der auch als Beispiel für intelligente Konzepte und smarte Technologien steht. Gleichzeitig zeigen sich aber auch ganz normale Alltagsphänomene, die bei der Entwicklung eines neuen Stadtviertels zu bewältigen sind.
  • In Neu Leopoldau wiederum soll ein ehemaliges Industriegebiet zu einem attraktiven Wohnbereich, hier vor allem für junge Menschen, umgenutzt werden.
  • Der Schwedenplatz soll sich in den kommenden Jahren zu einem attraktiven Aufenthaltsraum entwickeln. Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger spielt dabei eine entscheidende Rolle.
  • Die Ottakringer Straße ist bereits umgestaltet. Hier wird eine Vielzahl von Aspekten, die bei Infrastrukturmaßnahmen zu berücksichtigen sind, sichtbar.

Programm

  • Linienkreuz U2/U5 (13. bis 27. Mai 2016)
    • 14. und 21. Mai, jeweils 13 Uhr: Exkursion: Begehung eines Streckenabschnittes
      Führung: Gregor Stratil-Sauer von der Abteilung Stadtentwicklung und Stadtplanung (MA 18)
      Treffpunkt: Wiener Planungswerkstatt
    • 17. bis 20. Mai, 23. bis 25. Mai und 27. Mai, jeweils 16 Uhr: Infogespräche für Interessierte: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Planungsteams stehen allen Interessierten für Fragen zur Verfügung.
      Ort: Wiener Planungswerkstatt
  • aspern Die Seestadt (31. Mai bis 10. Juni 2016)
    • 4. Juni, 13 Uhr: Exkursion: 122 Schritte - Nahversorgung und smarte Mobilität in der Stadt der kurzen Wege
      Führung: Wien 3420 AG
      Treffpunkt: Wiener Planungswerkstatt
    • 9. Juni, 18 Uhr: Diskussion: Pioniergeist und Realitätssinn - Leben und Arbeiten in aspern Seestadt
      Moderation: Manuel Hanke
      Ort: Wiener Planungswerkstatt
  • Schwedenplatz (13. bis 24. Juni 2016)
    • 18. Juni, 13 Uhr: Exkursion: Schwedenplatz - Neuinterpretation des öffentlichen Raumes
      Führung: Thomas Proksch
      Treffpunkt: Wiener Planungswerkstatt
    • 23. Juni, 18 Uhr: Diskussion - Neuinterpretation des öffentlichen Raumes
      Moderation: Katharina Stadler
      Ort: Wiener Planungswerkstatt
  • Ottakringer Straße (27. Juni bis 8. Juli 2016)
    • 25. Juni, 13 Uhr: Exkursion: Die Ottakringer Straße und ihr Hinterland
      Führung: Elisabeth Alexander und Kurt Smetana
      Treffpunkt: Wiener Planungswerkstatt
    • 7. Juli, 18 Uhr: Diskussion: Lernen von der Ottakringer Straße
      Moderation: Laura Hannappel
      Ort: Wiener Planungswerkstatt
  • Neu Leopoldau (11. bis 21. Juli 2016)
    • 14. Juli, 18 Uhr: Diskussion: Qualitätssicherung am Weg vom kooperativen Verfahren zur Umsetzung
      Moderation: Christoph Mörkl
      Ort: Wiener Planungswerkstatt
    • 16. Juli, 13 Uhr: Exkursion: Das eindrucksvolle Gaswerk-Areal mit seinem historischen Bestand
      Führung: Bernd Vlay
      Treffpunkt: Wiener Planungswerkstatt

Veranstaltungsdetails

  • "Wien! In Arbeit..."
  • Ausstellungsdauer: 13. Mai bis 21. Juli 2016
  • Eröffnung: 12. Mai 2016 um 18 Uhr mit Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou
  • Ort: Wiener Planungswerkstatt, 1., Friedrich-Schmidt-Platz 9
    Fahrplanauskunft
  • Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch und Freitag von 9 bis 16 Uhr, Donnerstag von 9 bis 19 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag geschlossen
  • Anmeldung: Für die Exkursionen ist aufgrund der beschränkten TeilnehmerInnen-Zahl eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Bei allen anderen Veranstaltungen wird im Sinne einer besseren Planbarkeit um eine Anmeldung gebeten.

Kontakt

Anfragen zur Ausstellung per E-Mail an wpw@ma18.wien.gv.at

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular