"Mobilität und Migration. Sind MigrantInnen in Wien anders unterwegs?" - Ausstellung "Wien bewegt"

Archivmeldung: Bitte beachten Sie, dass diese Inhalte möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

Anonyme Personen im öffentlichen Raum

Bei der Veranstaltung am 13. Oktober 2016 in der Wiener Planungswerkstatt diskutieren Expertinnen und Experten die Frage, ob Migrantinnen und Migranten im Alltag anders mobil sind als Personen ohne Migrationshintergrund.

Welche Auswirkungen haben Mobilitätsmöglichkeiten auf Integration? Warum ist Mobilität ausschlaggebend für eine rasche und gelungene Integration? Wie kann Wien Integration durch Mobilität weiterhin ermöglichen?

Programm

  • Runder Tisch mit:
    • Ursula Reeger, Österreichische Akademie der Wissenschaften
    • Theodora Manolakos, Stadt Wien, Abteilung Integration und Diversität (MA 17)
    • Nasila Berangy-Dadgar, ÖAMTC
    • Eliza Brunmayr, Radlobby Wien
  • Moderation: Johannes Suitner, Technische Universität Wien

Vor Beginn der Veranstaltung gibt es ab 17 Uhr eine Führung durch die Ausstellung.

Veranstaltungsdetails

Hinweis: Die Besucherinnen und Besucher sind damit einverstanden, dass Fotos, die während der Veranstaltung von ihnen angefertigt werden, für die Nutzung in den Medien der Stadt Wien uneingeschränkt verwendet werden dürfen.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular