Identität und Raum

Beiträge des öffentlichen Freiraums zu Prozessen der Identitätsbildung auf Grätzelebene

Studien und Veröffentlichungen der Stadtentwicklung

Dokumentenart

Publikation

Titel

Identität und Raum

Untertitel

Beiträge des öffentlichen Freiraums zu Prozessen der Identitätsbildung auf Grätzelebene

Schriftenreihe

Werkstattberichte der Stadtentwicklung Wien (Nummer 161)

AuftragnehmerIn

  • OPK - Offenes PlanerInnen Kollektiv - Verein Für Landschaftsplanung, Kunst, Kultur und Umweltpädagogik
  • DI Dr. Philipp Rode

AuftraggeberIn

Stadt Wien, Magistratsabteilung 18 - Stadtentwicklung und Stadtplanung

SachbearbeiterIn

  • Häberlin, Udo (MA 18)

Erscheinungsort

Wien

Erscheinungsjahr

2016

Umfangsangabe

109 Seiten

Sprache

Deutsch

Klassifikation

  • Öffentlicher Raum
    • Grundlagen sozialraumorientierter Planung
    • Raumtypologien, Stadtteilstrukturen
    • Soziale Prozesse im öffentlichen Raum
    • Stadtsoziologie
  • Städtebau
    • Geschichte und Methodik des Städtebaus

Schlagwörter

Brigittaviertel, Freiraumstruktur, Identität, Identitätsfaktoren, Kabelwerk, Raum, Servitenviertel, Stadtteilebene, Städtebau, Weißgerberviertel

Zusammenfassung

Die vorliegende Arbeit fragt nach dem Verhältnis von Identität und Raum und erforscht darin die Bedeutung einzelner Faktoren. Damit wird die Grundlage für eine differenzierte Verwendung des Identitätsbegriffs im Planungsdiskurs geschaffen. Der Fokus liegt im Beitrag des öffentlichen Raums zur Identität eines Grätzels aus Alltagsperspektive der Nutzerinnen und Nutzer und dessen mögliche Berücksichtigung in den unterschiedlichen planerischen Bearbeitungen des öffentlichen Raums.

ISBN

978-3-903003-20-0

Geschäftszahl

MA18-113/15/PR

BenutzerInnengruppe

wien.at

Sicherheitsklasse

frei (0)

Signatur

B008481

Volltext

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular