Begegnungszone / Shared Space / StraßeFairTeilen

Theorie- und Praxisstudie

Studien und Veröffentlichungen der Stadtentwicklung

Dokumentenart

Studie

Titel

Begegnungszone / Shared Space / StraßeFairTeilen

Untertitel

Theorie- und Praxisstudie

Schriftenreihe

AuftragnehmerIn

  • Verkehrsplanung Käfer GmbH

AuftraggeberIn

Wiener Umweltanwaltschaft vertreten durch: DIin Henriette Raimund (in Kooperation mit der Magistratsabteilung 18 - Stadtentwicklung und Stadtplanung und finanzieller Beteiligung der Bezirksvorstehung Neubau)

SachbearbeiterIn

  • Klimmer-Pölleritzer, Astrid (MA 18)

Erscheinungsort

Wien

Erscheinungsjahr

2009

Umfangsangabe

81 Seiten

Sprache

Deutsch

Klassifikation

  • Öffentlicher Raum
    • Analysen vor der Planung
    • Aufenthaltsqualitäten
  • Verkehr
    • FußgängerInnenverkehr
    • Motorisierter Individualverkehr
    • Verkehrsrecht

Schlagwörter

Aufenthaltsqualität, Fußgänger, Fußgängerin, Fußgängerinnen, Fußgängerzonen, Mobilitätschancen, Öffentlicher Raum, Verkehrsorganisation, Verkehrssicherheit, Wohnstraßen

Zusammenfassung

Zu Beginn der Theorie- und Praxisstudie wurden die Begriffe Begegnungszone, Shared Space und StraßeFairTeilen in einer vergleichenden Gegenüberstellung näher definiert, anhand von Praxisbeispielen dargestellt sowie die Vor- und Nachteile der schweizerischen Begegnungszone und des niederländischen Shared Space Konzepts dargelegt. In einem zweiten Schritt wurden die Umsetzungsmöglichkeiten eines Wiener Modells StraßeFairTeilen im Rahmen der geltenden StVO untersucht.

Aufgrund der vergleichenden Gegenüberstellung und der durchgeführten Analyse im Rahmen der geltenden StVO ergibt sich für das Wiener Modell StraßeFairTeilen folgendes Ergebnis:

Im Vordergrund von StraßeFairTeilen steht das Ziel einer qualitativen Aufwertung und Belebung des öffentlichen Raumes mit einer Fokussierung auf den Straßenverkehr, indem durch die Neuorganisation und Neugestaltung der Straßenraum für alle VerkehrsteilnehmerInnen und NutzerInnen, unter Berücksichtigung deren Interessen und Anforderungen an die Funktionalität öffentlicher Räume, wieder fair verteilt und so durch gemeinsame und vielfältige Nutzung ein Miteinander Aller ermöglicht wird.

ISBN

Geschäftszahl

MA18-97/09/V

Signatur

B008182

Volltext

9 MB PDF

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular