Kunst macht Stadt ?!

Vom Interagieren zwischen Kunst- / Kulturprojekten und Stadterneuerung am Beispiel von Wiener Projekten

Studien und Veröffentlichungen der Stadtentwicklung

Dokumentenart

Studie

Titel

Kunst macht Stadt ?!

Untertitel

Vom Interagieren zwischen Kunst- / Kulturprojekten und Stadterneuerung am Beispiel von Wiener Projekten

Schriftenreihe

AuftragnehmerIn

  • Institut für Landschaftsarchitektur der Universität für Bodenkultur Wien
  • PlanSinn GmbH - Büro für Planung & Kommunikation

AuftraggeberIn

  • Stadt Wien, Magistratsabteilung 18 - Stadtentwicklung und Stadtplanung
  • Stadt Wien, Magistratsabteilung 50 - Wohnbauförderung und Schlichtungsstelle für wohnrechtliche Angelegenheiten

SachbearbeiterIn

  • Häberlin, Udo (MA 18)

Erscheinungsort

Wien

Erscheinungsjahr

2008

Umfangsangabe

149 Seiten

Sprache

Deutsch

Klassifikation

  • Öffentlicher Raum
    • Grundlagen sozialraumorientierter Planung
    • Raumtypologien, Stadtteilstrukturen
    • Soziale Prozesse im öffentlichen Raum

Schlagwörter

Brunnenviertel, Erdgeschosse, Kultur, öffentlicher Raum, Ottakring, Sanierung, Soho, soziale Prozesse, Stadterneuerung

Zusammenfassung

In den Prozessen der Stadtentwicklung und -erneuerung wurde die spezifische Stellung von Kunst- und Kulturprojekten erkannt. Die Stadt Wien misst ihnen einen wesentlichen Stellenwert für nachhaltige gesellschaftliche und räumliche Aufwertungsbestrebungen bei. Die Interaktionen zwischen dem städtischen Raum sowie Kunst und Kultur wurde auf Projektebene beziehungsweise auf Stadtteilebene systematisch zusammengefasst und zueinander in Beziehung gesetzt. Dadurch konnten neue Erfahrungswerte für die Stadterneuerung, Quartiersarbeit und auch für die Planungs-(prozesse) erschlossen werden.

ISBN

Geschäftszahl

MA18-127/08/F

Signatur

B007684

Volltext

4 MB PDF

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular