Wien bewegt sich - Mobilitätsvielfalt 2025 - STEP 2025

Die zentrale Zielorientierung der Mobilitätspolitik lautete "80 zu 20". 2025 sollen die Wienerinnen und Wiener 80 Prozent der Wege mit dem öffentlichen Verkehr, auf dem Rad oder zu Fuß zurücklegen.

Menschen am öffentlichen Verkehrsknotenpunkt Praterstern

Städtische Mobilitätsmuster befinden sich im Wandel, unter anderem weil flexiblere Arbeitszeiten zunehmen, weil neue Technologien Echtzeitinformation und mehr Komfort ermöglichen, weil sich die Einstellung von Jugendlichen zum Statussymbol Auto ändert und gerade im urbanen Raum die kombinierte Nutzung unterschiedlicher Verkehrsmittel wichtiger wird. Diese Trends erfordern Anpassungen im Verkehrssystem. Für Wien kommen die absehbaren Bevölkerungs- und Verkehrszuwächse als zentraler Veränderungsdynamo hinzu.

Wien steht für eine Mobilitätspolitik, die ökologisch verträglich, ökonomisch tragfähig und sozial fair ist. Ökologisch verträglich, weil sie zur Verwirklichung der "Smart City"-Vision beiträgt. Ökonomisch tragfähig, weil sie auf langfristiges Investment baut. Sozial fair, weil Mobilität für alle unabhängig von Einkommen und Lebenssituation möglich sein soll. Die zentrale Zielorientierung der Mobilitätspolitik lautet "80 zu 20" - 2025 sollen die Wienerinnen und Wiener 80 Prozent der Wege mit dem öffentlichen Verkehr, auf dem Rad oder zu Fuß (2012: 73 Prozent) zurücklegen und nur noch 20 Prozent mit dem Pkw (2012: 27 Prozent). Wien fördert hierfür den Umweltverbund.

  • Optimierung und Ausbau des öffentlichen Verkehrs
    • Erweiterungen und Angebotsverbesserungen im ÖV-System unter anderem durch den Bau beziehungsweise die Verlängerung von neuen U-Bahnlinien und die Attraktivierung des Schnellbahnnetzes sowie tangentiale Straßenbahn- und Busverbindungen.
  • Integration und Vernetzung im Umweltverbund
    • Wien schafft bessere Kombinationsmöglichkeiten im Umweltverbund (öffentlicher Verkehr, Rad, Zu-Fuß-Gehen).
  • Fuß- und Radverkehr - Starke Partner im Umweltverbund
  • Vom Straßenraum zum öffentlichen Raum
    • Wien baut den öffentlichen Raum schrittweise um und schafft so mehr Aufenthaltsqualität und mehr Raum für vielfältige Nutzungen.
  • Mobilitätsmanagement für Wohnviertel und Unternehmensstandorte
    • Wien setzt auf neue Instrumente für maßgeschneiderte Mobilitätskonzepte, unter anderem für große Wohn-, Büro- und Einzelhandelsprojekte, die kurze und umweltfreundliche Wege ermöglichen.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular