Neue Erholungsgebiete für Wien - Fachkonzept Grün- und Freiraum

In den nächsten Jahren werden im 21. und 22. Bezirk drei neue große Erholungsgebiete sukzessive entwickelt - der "Norbert-Scheed-Wald" (Wienerwald Nordost), das Lobauvorland und langfristig der Rendezvousberg.

Jungwald und Brachfläche, dahinter Weinriede und Felder. Am Horizont die Skyline der Donaucity.

Blick vom Rendezvousberg Richtung Stadtzentrum

Der 22. Bezirk ist der flächenmäßig größte Bezirk und zugleich der Bezirk mit dem größten Bevölkerungszuzug in den nächsten Jahren. Diese Dynamik verlangt eine vorausschauende Grünflächensicherung. Um die zukünftigen Einwohnerinnen und Einwohner mit ausreichend Grünraum versorgen zu können, wird in den nächsten Jahren der heute zum Großteil rein agrarisch genutzte Raum zum Erholungsraum weiterentwickelt. Durch die Vernetzung vereinzelter Waldbereiche, die Schaffung von Wiesen und die Pflanzung raumbestimmender Baumgruppen soll in den nächsten Jahren ein Mosaik an unterschiedlichen Lebens- und Erholungsräumen entstehen, das landwirtschaftliche Anbauflächen als bedeutenden Teil dieses Erholungsraums integriert.

Mit der Aufwertung des Rendezvousbergs zum Erholungsgebiet soll auch im 21. Bezirk entlang der Brünner Straße langfristig ein neuer ansprechender Grünraum entstehen, der Landwirtschaft beinhaltet.

Der Idee dieser drei Erholungsgebiete liegt der Gedanke der Freiraumvernetzung zugrunde: Wie eine Perlenschnur soll sich der Grünraum vom Bisamberg über den Rendezvousberg, den "Norbert-Scheed-Wald" bis hin zum Nationalpark Donau-Auen erstrecken.


Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular