Erläuterungen zur Applikation - Solarpotenzialkataster

Die Internetapplikation Solarpotenzialkataster zeigt für alle Dachflächen von Wien, ob sie für die Nutzung von Sonnenenergie geeignet sind.

Dargestellte Kategorien

Kartenausschnitt aus Solarpotenzialkataster mit nach Solarenergiepotenzial eingefärbten Gebäudeflächen.

Die Eignung der Dachflächen wird in zwei Kategorien ausgewiesen:

  • sehr gut - Solarenergiepotenzial größer als 1200 KWh/m2 und Jahr
  • gut - Solarenergiepotenzial 900 bis 1200 KWh/m2 und Jahr

Gebiete mit Solarenergiepotenzial kleiner als 900 KWh/m2 und Jahr werden nicht dargestellt, da diese nur bedingt für eine solartechnische Nutzung verwendet werden können.

Die Angaben basieren auf einer Auswertung von Luftbilddaten aus dem Jahr 2013. Aus den dargestellten Karten- beziehungsweise Dateninhalten ist kein Rechtsanspruch ableitbar.

Mögliche Abfragen

Pro Gebäude können folgende Werte interaktiv abgefragt werden:

  • Gebäudefläche in Quadratmeter
  • Fläche der "sehr gut geeigneten" Teil-Dachflächen in Quadratmeter
  • Fläche der "gut geeigneten" Teil-Dachflächen in Quadratmeter
  • Theoretischer Ertrag der Teil-Dachfläche in kWh pro Jahr für Photovoltaik und Solarthermie
  • Theoretischer Ertrag der Teil-Dachfläche in kWh pro Winterhalbjahr für Photovoltaik und Solarthermie
  • Theoretischer Ertrag der Teil-Dachfläche in kWh pro Sommerhalbjahr für Photovoltaik und Solarthermie
  • Theoretischer Ertrag der Teil-Dachfläche in kWh pro Monat für Photovoltaik und Solarthermie

Die Definition des Winterhalbjahrs wurde mit den Monaten Oktober bis März, die des Sommerhalbjahrs mit den Monaten April bis September vorgenommen.

Der theoretische Ertrag wurde unter der Annahme der Verwendung von polykristallinen Photovoltaik-Modulen beziehungsweise Vakuum-Flachkollektoren für Solarthermie berechnet.

Sonnenstundendauer

Der Layer Sonnenstundendauer Sommer im Thema Luft und Klima gibt zusätzliche Auskunft über die durchschnittliche Sonnenstundendauer für das Sommerhalbjahr. Eingebettet in die Internet-Anwendung "Wien Umweltgut" kann die theoretische Sonnenstundendauer auf allen Flächen Wiens abgefragt werden. Ebenso ist hier der Layer Sonnenstundendauer Winter eingebettet.

Die Analyse der theoretisch möglichen Sonnenstunden für das Wiener Stadtgebiet wurde anhand des Oberflächenmodells aus dem Jahr 2013 durchgeführt. Der Einfluss von Vegetation und Bebauung ist berücksichtigt, nicht aber die Bewölkungssituation. Die Sonnenstundendauer gibt somit die Zeit zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang bei wolkenlosem Himmel an.

Etwaige zusätzlich erforderliche Bewilligungsverfahren für die Errichtung einer Solaranlage

Die Errichtung einer Solaranlage kann durch verschiedene gesetzliche Regelungen eingeschränkt sein beziehungsweise können zusätzliche Bewilligungen notwendig sein. Folgende zu berücksichtigende Vorgaben werden im Solarpotenzialkataster zusätzlich dargestellt:

  • Schutzzonen nach der Bauordnung
  • Zonen Weltkulturerbe
  • Natura 2000 Gebiete
  • Nationalparkgebiete
  • Naturdenkmäler
  • Naturschutzgebiete
  • Landschaftsschutzgebiete
  • Geschützte Landschaftsteile

Folgende Faktoren wurden nicht erfasst und im Solarpotenzialkataster nicht berücksichtigt - im Bedarfsfall müssen sie aber berücksichtigt werden:

  • Bautechnische Faktoren wie der Zustand und die Statik des Daches bedürfen einer gesonderten fachmännischen Prüfung vor Ort.
  • Die Bestimmungen des Denkmalschutzes sind zu beachten.

Alternativen zur Nutzung von Dächern

Eine Kombination aus Dachbegrünung und solarer Nutzung bringt nicht nur die Natur in die Stadt und verbessert das Mikroklima, sondern erhöht auch den Wirkungsgrad der Photovoltaikanlage.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtvermessung Wien (Magistratsabteilung 41)
Kontaktformular