Studie "Rückeroberung des öffentlichen Raums" - Zielgebiet Westgürtel

Cover des Werkstattberichts: Titel, Bild einer Menschenmenge auf öffentlichem Platz

Der öffentliche Raum im dicht bebauten Stadtgebiet ist ein wertvolles Gut, das den unterschiedlichsten Interessen dienen soll. Seine Rückeroberung für andere Nutzerinnen und Nutzer als den motorisierten Individualverkehr ist ein zentrales Thema in der Stadtentwicklung. Seit seiner Auszeichnung mit dem walk-space-Award 2008 zählt der Parhamerplatz auch offiziell zu den besten in Österreich realisierten Lösungen für Fußgängerinnen und Fußgänger.

Vom Parkplatz zum Treffpunkt im Grätzel

Gegliedert in zehn Themenbereiche zeigt die Gebietsbetreuung Stadterneuerung im 17. und 18. Bezirk anhand des kleinen Wiener Schulvorplatzes die Entwicklung von typischen, autodominierten Straßenräumen zu einem Treffpunkt für das ganze Grätzel. Voraussetzungen für das Projekt, die Zwischennutzung als Beachvolleyballplatz, Handlungsstrategien sowie Schwierigkeiten und Positives werden in der 80 Seiten umfassenden Dokumentation herausgearbeitet.


Download

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular