Aufgaben und Themen im Zielgebiet Favoriten – Hauptbahnhof – Arsenal

Stadtplanausschnitt

Lage des Zielgebiets in der Stadt

Impulsgeber im Zielgebiet "Favoriten – Hauptbahnhof – Arsenal" ist der neue Wiener Hauptbahnhof. Er wird auf dem Areal des ehemaligen Süd-/Ostbahnhofs gebaut und stärkt Wiens Bedeutung als europäische Verkehrsdrehscheibe. Das Gesamtprojekt ist aber mehr als nur ein Bahnhof: Es umfasst auch einen neuen Stadtteil mit rund 5.000 Wohnungen und bis zu 20.000 Arbeitsplätzen.


Spannungsfeld zwischen alt und neu

Häuserreihen entlang Johannitergasse, rechts Bahnomrama, neue Bahnsteigüberdachung im Hintergrund

Blick durch die Johannitergasse Richtung Hauptbahnhof

Aus der räumlichen Nähe des neuen Stadtteils rund um den Hauptbahnhof zu den daran anschließenden, über viele Jahrzehnte gewachsenen Strukturen im nördlichen Teil Favoritens sowie zu dem historischen Gelände des Arsenals ergibt sich ein Spannungsfeld, welches gleichermaßen Chancen und Risiken birgt.


Vernetzung der Teilbereiche

Um die Chancen bestmöglich zu nutzen und die Risiken möglichst zu minimieren, ist die Vernetzung der einzelnen Teilbereiche des Zielgebiets sehr wichtig. Dabei geht es sowohl darum, attraktive Wegverbindungen zu schaffen und Barrieren abzubauen, als auch um kommunikative Prozesse. Die Wege, zum Beispiel von der Favoritenstraße zum neuen Bildungscampus oder vom Arbeitsplatz beim Hauptbahnhof zum Arsenal, sollen alltagstauglich gestaltet sein und zur Selbstverständlichkeit werden.


Planung und Bewusstseinsbildung

Foto einer Workshopveranstaltung

Workshop zum Thema Vernetzung

Bei der Bearbeitung des Zielgebiets stehen zwei Tätigkeitsbereiche im Vordergrund: Die Planung von Wegverbindungen und räumlichen Schnittstellen sowie eine zielgerichtete Kommunikation und Bewusstseinsbildung. Um Partnerinnen und Partner für Umsetzungsmaßnahmen zu gewinnen, werden politische Vertreterinnen und Vertreter sowie Investorinnen und Investoren in Workshops und Plattformen in die Überlegungen eingebunden.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular