Bereich Arsenal - Zielgebiet "Favoriten - Hauptbahnhof - Arsenal"

historische Militäranlage, Kleingartensiedlung, Bahngleise

Schrägluftaufnahme des Arsenals

Das historische Ensemble Arsenal wurde im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt und im Laufe der folgenden Jahrzehnte überformt. Der Großteil wird heute für Wohnzwecke und öffentliche Einrichtungen genutzt. Nördlich grenzen die Bundesheerflächen beziehungsweise Büro-, Handels- und Dienstleistungsbauten am Landstraßer Gürtel an. Die östlichen Bereiche sind vor allem gewerblich genutzt oder durch Forschungseinrichtungen gekennzeichnet.


Chancen/Potenziale

  • U2-Südverlängerung
  • Umfeld Hauptbahnhof/Aspanggründe
  • Verfügbare Flächen mit Entwicklungspotenzial

Leitideen

  • Grünraumvernetzung mit dem Umfeld
  • Wahrung des historischen Bau- beziehungsweise Grünraumbestandes
  • Nutzungsverteilung mit Bedacht auf die Umweltbedingungen
  • Bessere verkehrliche Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Bessere innere Erschließung (Priorität für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrerinnen und Radfahrer)

Ansichten

historische Anlage mit Ziegelsteingebäuden, Grünanlagen, Schloß Belvedere, Zentrum Wiens

Blick vom Funkturm auf das Arsenal

historisches Ziegelsteingebäude mit Ecktürmen, Kuppeldach über dem Haupteingang

Heeresgeschichtliches Museum


historisches Ziegelsteingebäude im Vordergrund, dahinter Funkturm

Funkturm hinter dem Heeresgeschichtlichen Museum

Betriebe, Tennisplätze, Funkturm, Gleisanlage Südbahnhof, historische Anlage aus Ziegelsteingebäuden

Östlicher, vorwiegend gewerblich genutzter Bereich

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular