Aspanggründe/Eurogate im Zielgebiet Hauptbahnhof Wien - Erdberger Mais

Entwicklungszonen Erdberger Mais, Aspanggründe und Arsenal

Aspanggründe/Eurogate: Schrägluftbild gegen Norden, Wohnhausanlagen, Siedlungsgebiet, im Zentrum große Grünfläche auf dem Gelände des ehemaligen Bahnhofs Aspang

Das Stadtentwicklungsgebiet Aspanggründe-Eurogate liegt an der Südostgrenze des dichtbebauten Stadtzentrums im 3. Bezirk, auf dem Gelände des ehemaligen Aspang-Bahnhofes.

Städtebaulicher Wettbewerb

Auf Grundlage des Masterplans und des darauf aufbauenden Strukturplans Aspanggründe-Eurogate, der durch den Gemeinderat einstimmig beschlossen wurde, konnte 2004/2005 ein städtebaulicher Ideenwettbewerb für den nördlichen Bereich des Areals (Phase 1) umgesetzt werden. Im Jänner 2005 empfahl das Beurteilungsgremium unter dem Vorsitz von Univ. Prof. DI Kunibert Wachten (Dortmund) das Projekt von Architekt DI Albert Wimmer als Siegerprojekt des städtebaulichen Wettbewerbs.

Für den Baublock Ecke Rennweg/Landstraßer Hauptstraße wurde die Weiterentwicklung des Projektes der Architekten Ganahl-Ifsits-Larch und dessen Integration in das Projekt "Wimmer" empfohlen. Basierend auf diesem Ergebnis konnte der Flächenwidmungs- und Bebauungsplan für das Teilgebiet "Aspanggründe-Eurogate" ausgearbeitet und durch den Gemeinderat beschlossen werden.

Preisträger des Bauträgerwettbewerbs

Im Anschluss daran wurde ein Bauträgerwettbewerb abgehalten. Folgende Projekte wurden von der Jury auserkoren:

  • Bauplatz 1: HEIMBAU/Feichtinger Architectes Wien
  • Bauplatz 2: das Projekt ÖSW – Architekten Krischanitz & Frank
  • Bauplatz 3: SOZIALBAU - S & S Architekten Schindler & Szedenik
  • Bauplatz 5: BAI/Architekt Johannes Kaufmann
  • Bauplatz 6: ARWAG - Architekt Albert Wimmer
  • Bauplatz 7: Architekten Tillner & Willinger

Alle Projekte der Phase 1 erfüllen den Passivhausstandard. Somit entsteht in diesem Teilgebiet die derzeit größte Passivhaussiedlung Europas. In einem Entwicklungszeitraum von 2008 bis voraussichtlich 2019 sollen bei vollständiger Entwicklung der Aspanggründe-Eurogate circa 1.600 bis 2.000 Wohnungen und rund 8.000 Arbeitsplätze entstehen.

Weiterführende Informationen

Kontakt

DI Hans Peter Graner, Leiter des Planungsteams Erdberger Mais

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular