Entwicklungsschwerpunkt Berresgasse

Nördlich der Berresgasse liegt einer der Entwicklungsschwerpunkte, die im Strategieplan Zielgebiet U2 Donaustadt erarbeitet wurden. Hier soll nahe der U2 und der Straßenbahn-Linie 26 ein neues Stadtviertel mit circa 3.000 Wohnungen, Büros, Geschäften, Freizeiteinrichtungen, Schule und Kindergarten entstehen.

Vorbereitungen

Luftbild Planungsbereich Berresgasse nahe dem Hirschstettner Badeteich

Planungsbereich nahe dem Hirschstettner Badeteich

Im Herbst/Winter 2013 wurde ein kooperatives Planungsverfahren durchgeführt. Expertinnen und Experten aus den Bereichen Architektur, Raumplanung, Verkehrsplanung und Freiraumplanung erarbeiteten im Team ein städtebauliches Konzept, das heißt, einen Bebauungsvorschlag, in dem die Zielvorgaben des Strategieplans berücksichtigt wurden.

Bei einer Informationsveranstaltung am 23. April 2014 hatten die Anrainerinnen und Anrainer die Gelegenheit, sich über das städtebauliche Konzept zu informieren und mit Expertinnen und Experten zu sprechen.

Das Konzept wurde bis Herbst 2015 vertiefend überarbeitet und als Grundlage für einen Entwurf zum Flächenwidmungs- und Bebauungsplan verwendet. Im Rahmen der öffentlichen Auflage zum Flächenwidmungs- und Bebauungsplanverfahren wurde dieses den Anrainerinnen und Anrainern von 6. bis 8. Juni 2016 erneut vorgestellt.

Ausstellungsplakate - Informationsausstellung 6. bis 8. Juni 2016

Kooperatives Planungsverfahren Berresgasse: 8 MB PDF

Städtebauliches Konzept

Modell der Wohnbauten im Bereich Berresgasse

Beispielhafte Bebauung zur Illustration der Vorgaben des Rahmenplans

Im städtebaulichen Konzept wurden verschieden große Baufelder festgelegt. Aus der Anordnung dieser Baufelder entstehen Grün- und Freiräume in unterschiedlichen Dimensionen, die vielfältig gestaltet und genutzt werden können. Auf den Baufeldern können in den nachfolgenden Planungsschritten unter Berücksichtigung von beispielsweise Sichtbeziehungen zwei- bis elfgeschossige Gebäude geplant werden.


Öffentlicher Raum

Plan der Grün- und Freiräume im Bereich Berresgasse

Mögliche Grün- und Freiraumgestaltung

Eine attraktive Gestaltung der Freiräume und Wege soll allen zugutekommen - zukünftigen und eingesessenen Grätzelbewohnerinnen und -bewohnern. Daher hat die Stadtplanung entscheidende Rahmenbedingungen vorgegeben.

Der neue Stadtteil soll im Inneren weitgehend autofrei sein, mit Sammelgaragen an den Rändern. Er soll großzügige Grün- und Freiräume bieten, die leicht erreichbar sind und von allen genutzt werden können. Im städtebaulichen Konzept wird daher ein Netz aus unterschiedlich breiten Wegen und Grünräumen vorgeschlagen.

Das Grünraumkonzept als wichtiger Teil des lokalen Grünraumplanes "Hirschstettner Hauptallee" wurde von der Stadtentwicklungskommission am 11. November 2014 zur Kenntnis genommen.

Lokaler Grünplan "Hirschstettner Hauptallee": 3,2 MB PDF

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular