Strategieplan - Zielgebiet U2 Donaustadt

Teilnehmerinnen und Teilnehmer und an einem Tisch bei einem Workshop

In die Entwicklung des Strategieplans waren auch interessierte Bürgerinnen und Bürger eingebunden.

Im Rahmen des Strategieplan-Prozesses wurden in Gesprächsrunden vor Ort, in Expeditionen, Interviews und fachlichen Werkstattgesprächen mit Vertretungen aus unterschiedlichen Magistratsabteilungen und der Planungspraxis die Rahmenbedingungen, Erwartungen und Anforderungen an die Entwicklung des Zielgebietes U2 Donaustadt, wie es heute genannt wird, abgesteckt.

Auch die Donaustädterinnen und Donaustädter hatten in mehreren öffentlichen Veranstaltungen die Gelegenheit, kritische Diskussionen zu führen und ihre Erwartungen zu formulieren, um die fachlichen Positionen zu ergänzen, zu überprüfen und weiterzuführen.

Die Aufgabe des Strategieplans ist es, die unterschiedlichen Ansätze sowie Interessen der Beteiligten zu einer tragfähigen Gesamtperspektive zu bündeln und Lösungsvorschläge zu formulieren. Der Strategieplan ist die Basis für weiterführende Planungen und Konzepte.

BürgerInnenbeteiligungsprozess - Strategieplan Zielgebiet U2 Donaustadt


Inhalt

Bestandsaufnahme

Kapitel eins und zwei des Strategieplans liefern eine Entdeckungsreise durch die Donaustadt und eine erste Analyse ihrer Geschichte und der derzeitigen Gegebenheiten. Herausgestrichen werden etwa die Bedeutung der Donau und Badeteiche, das Nebeneinander von Ortskernen und großen Freiflächen sowie die Rolle, die die großen Verkehrsachsen bei der Siedlungsentwicklung gespielt haben.

Räumliche Prinzipien

Um Stadtteile räumlich und funktionell miteinander zu vernetzen, werden Freiräume, Mobilitätssysteme und Orientierungspunkte in Zusammenhang gesetzt. Im dritten Kapitel werden vier räumliche Prinzipien vorgestellt, mit deren Hilfe ein stabiles Gerüst für nachhaltige Entwicklung geschaffen werden kann.

  • Das Grüne Gerüst - Freiraum als konstituierendes Element: 3,3 MB PDF
  • Das Mobilitätsmodell - Von Bändern zu Netzen: 3,2 MB PDF
  • Starke Quartiere - Eigenständige Stadtteile mit Bezug zu ihrer Umgebung: 3,7 MB PDF
  • Besondere Orte - Orientierung und Identifikation: 4,2 MB PDF
  • Strukturkonzept: 2,5 MB PDF

Entwicklungsschwerpunkte

Im vierten Kapitel werden fünf Entwicklungsschwerpunkte beschrieben, die im Strategieplan erarbeitet wurden: die vier klassischen Stadterweiterungsgebiete Berresgasse, Pfalzgasse/Am Heidjöchl, Hausfeld, Erzherzog-Karl-Straße Süd und der historische Ortskern Hirschstetten.

Entwicklungsschwerpunkte

Umsetzungsstrategien und Qualitätssicherung

Potenzielle Instrumente und Verfahren, um die Konzepte des Strategieplans umzusetzen, werden im letzten Kapitel des Strategieplans vorgestellt.

Umsetzungsstrategien und Qualitätssicherung: 1,8 MB PDF

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Stadtentwicklung
Kontaktformular