Ausgangslage und erste Planungsphasen - Zielgebiet U2 Donaustadt

Der östliche Bereich der Donaustadt war über Jahrzehnte hinweg wenig an das Wiener Stadtgebiet angegliedert. Die alten Marchfelddörfer sind hier nach wie vor sehr gut erlebbar. Der Übergang vollzieht sich noch weit innerhalb der Stadtgrenzen.

Kate mit grün markiertem Bereich

Durch die Osterweiterung der Europäischen Union befindet sich Wien mit Prag, Budapest und Bratislava in einer lebendigen räumlichen Nahebeziehung zu drei weiteren Hauptstädten von EU-Mitgliedsstaaten. Daraus ergeben sich für die gesamte Centrope-Region Chancen für regionale Kooperationen. Wien will diese Chancen und Herausforderungen aktiv nutzen. Es trifft daher auf Ebene der Stadtentwicklung die dafür erforderlichen Vorbereitungen.

In der ersten Phase der Zielgebietskoordination von 2007 bis 2011 war Dipl.-Ing. Kurt Hofstetter der Koordinator für das Zielgebiet "U2 Donaustadt - Flugfeld Aspern". Der Entwicklungsschwerpunkt lag vorwiegend auf dem ehemaligen Flugfeld Aspern, der heutigen aspern Seestadt. In der zweiten Phase der Zielgebietskoordination von 2011 bis 2015 lag der Schwerpunkt in der Entwicklung des Strategieplans "Wo willst du hin, meine Donaustadt?".

aspern Seestadt

In den Prozess waren Fachleute genauso eingebunden wie Bürger*innen. Die Aufgabe des Strategieplans ist es, eine Gesamtperspektive für die großen Entwicklungsgebiete abseits der Seestadt im Zielgebiet darzustellen. Der Strategieplan ist die Basis für weiterführende Planungen und Konzepte.

Strategieplan "Wo willst du hin, meine Donaustadt?"

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Stadtentwicklung
Kontaktformular