Gestaltungs- und Entwicklungsleitlinien Donaukanal

Luftbild des Donaukanals

Gestaltungs- und Entwicklungsleitlinien für den Wiener Donaukanal - Kurzfassung: 6,9 MB PDF

In den letzten Jahren sind am Donaukanal zahlreiche neue Attraktionen entstanden, die Freizeitnutzungen haben zugenommen. Die Gestaltungsleitlinien sollen den Masterplan für den Donaukanal ergänzen, die vorhandenen Qualitäten stärken und für die Zukunft sichern.


Denkmalpflegerisches Gutachten "Sky & Sand Donaukanal" Wien

Im Auftrag der Abteilung Architektur und Stadtgestaltung (MA 19) hat Univ.-Prof. Nott Caviezel ein Gutachten zum Projekt "Sky & Sand Donaukanal" erstellt. Das Projekt sieht die Errichtung eines Gebäudes mit Terrasse in unmittelbarer Nähe des denkmalgeschützten Schützenhauses von Otto Wagner am Donaukanal vor.

Neben dem Schützenhaus steht auch der Donaukanal unter Denkmalschutz. Aus denkmalpflegerischer Sicht ist erstrebenswert, dass das mit dem Masterplan und den Gestaltungsrichtlinien bekundete Bekenntnis der Stadt zu einem aufgewerteten Donaukanal über kürzere und mittlere Fristen Gestalt annimmt.

Konsumfreier Erholungsraum unterhalb des Wilhelm-Kienzl-Parks

Blick Richtung Salztorbrücke

Aus dem Gutachten geht hervor, dass mit dem Projekt "Sky & Sand Donaukanal" die "Eigenart und künstlerische Wirkung" des denkmalgeschützten Schützenhauses sowie das "örtliche Stadtbild" beeinträchtigt würden. Daher wird empfohlen, den Bereich als Erholungsraum frei zu lassen und dem Baugesuch nicht stattzugeben.

Gutachten zum Nachlesen: Denkmalpflegerisches Gutachten "Sky & Sand Donaukanal" Wien


Visionen für den Donaukanal

Auf Grundlage des Masterplanes für den Donaukanal wurde 2011 im Wege der Abteilung Architektur und Stadtgestaltung (MA 19) ein Ideenwettbewerb zur Erstellung von Gestaltungsleitlinien durchgeführt. Ziel des Wettbewerbes war, auf Basis eines Gesamtkonzepts zukünftige Nutzungen detaillierter zu regeln, sowohl in räumlicher als auch in inhaltlicher Sicht. Im Vorfeld des Wettbewerbs fand eine Raum- und NutzerInnenanalyse statt. Dabei wurden die Beziehungen und Wunschvorstellungen der Nutzerinnen und Nutzer zum Donaukanal erhoben. Die Ergebnisse flossen in die Rahmenbedingungen des Wettbewerbs ein. Die Wettbewerbssiegerinnen Gabu Heindl und Susan Kraupp wurden mit der Erstellung der Leitlinien beauftragt.

Donaukanal mit Ringturm

Blick von der Roßauer Brücke in den 1. Bezirk

Vorkai mit Graffiti

Blick von der Roßauer Brücke in den 2. Bezirk


Balance der Nutzungen

In den Gestaltungs- und Entwicklungsleitlinien werden Bereiche für Erholung, Bewegung, Verkehr und kommerzielle Nutzung festgelegt. Auch die Querungsmöglichkeiten über den Kanal werden in die Überlegungen miteinbezogen. Ziel ist die langfristige Sicherung einer guten Balance zwischen konsumfreier und kommerzieller Nutzung.

Bewegungsfläche am Vorkai

Blick vom Siemens-Nixdorf-Steg

Vorkaizonen stromabwärts der Urania

Blick von der Aspernbrücke


Klare Regeln für die weitere Entwicklung

Folgende Empfehlungen bilden gestalterische Rahmenbedingungen:

  • Freihaltung ausreichend breiter Wegeflächen, möglichst direkt am Wasser
  • Freihalten der Wasserzugänge
  • Freie Sicht auf die historischen Erschließungsanlagen (Stiegen, Rampen)
  • Überragen der historischen Hochkaimauer nur punktuell im Zentralbereich möglich
  • Bauliche Freihaltung der U-Bahn-Fenster entlang der U4
  • Möglichst Vermeidung exklusiver Raumnutzungen
  • Möglichst Vermeidung von Einzäunungen, Absperrungen und Werbeträgern
  • Möglichst Vermeidung ungenutzter Winterbelassungen

Verbesserung der Infrastruktur und der Anbindung ans Umland

In den festgelegten Bereichen werden folgende Schwerpunkte gesetzt:

  • Verdichtung der Infrastruktur, wie Toiletten oder Trinkbrunnen
  • Verdichtung barrierefreier Zugangsmöglichkeiten
  • Anbindung an benachbarte Stadträume mittels Themenparcours (zum Beispiel mit den Themen Sport oder Kultur)
  • Festlegung von Räumen, die von kommerziellen Nutzungen freigehalten werden und in denen temporäre Events stattfinden können
  • Weiterführung der im Masterplan Donaukanal definierten Synergien mit anderen Zielsetzungen (zum Beispiel aus den Bereichen Umweltschutz, Landschaftsplanung)
Verantwortlich für diese Seite:
straßen wien (Magistratsabteilung 28)
Kontaktformular