Stadtentwicklungsgebiet Wolfganggasse/Eichenstraße (Areal Badner Bahn)

Zu sehen ist eine Aufnaheme des Badner-Bahn-Areals und eine Bahn.

Der Betriebsbahnhof der Wiener Lokalbahnen ("Badner Bahn") im Bereich der Station Wolfganggasse wird künftig nicht mehr benötigt. Die Lokalbahnen errichten eine neue Anlage in Wien-Inzersdorf, die Bauarbeiten dazu haben bereits begonnen. Die neue Remise in Inzersdorf soll bis 2017 errichtet werden. Die Flächen des Betriebsbahnhofs zwischen Wolfganggasse, Marx-Meidlinger Straße, Margaretengürtel und Eichenstraße werden für neue Nutzungen frei.


Projektgebiet

Zu sehen ist hier ein Luftbild des betroffenen Areals.

Aufgrund der geplanten Absiedlung der Badner Bahn soll das nun freiwerdende Areal neu genutzt werden (Projektgebiet Wolfganggasse). Auch das südlich davon gelegene Gebiet, zwischen Eichenstraße und Südbahntrasse, derzeit untergenutzt, soll neu konzipiert werden (Projektgebiet Eichenstraße). Mögliche Nutzungen sind Wohnen, Sonderwohnformen, Büro, Handel, Nahversorgung oder soziale Infrastruktur (Kindergarten).

In die Planungsüberlegungen wird ebenfalls die Neuerrichtung des Pflegeheims einbezogen, das neben der Pfarrkirche Neumargareten liegt. Neue Auflagen und daraus resultierende Umbauarbeiten machen einen Neubau notwendig. Das bestehende Gebäude soll erhalten und künftig anders genutzt werden. Die bestehende Parkfläche im Norden des Gebietes wird ebenfalls mitgedacht. Sie soll in der vorhandenen Größe erhalten bleiben.

Kooperatives Planungsverfahren

Aufbauend auf den Anregungen und Wünschen der Bürgerinnen und Bürger (Informationsveranstaltung vom 13. April 2016) sowie auf den von der Stadtplanung Wien vorgegebenen Rahmenbedingungen fand ein kooperatives Planungsverfahren statt. In dieses Verfahren waren Fachplanerinnen und Fachplaner, die Abteilung Stadtteilplanung und Flächennutzung (MA 21), die Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer (Wohnfonds Wien, WSE Wiener Standortentwicklung GmbH, GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bau AG, Pflegeheim - Österreichische Jungarbeiterbewegung) sowie Vertreterinnen und Vertreter des 5. und 12. Bezirks eingebunden. Die Ergebnisse dieses Planungsprozesses liegen nun vor und werden am 10. November 2016 im Zuge einer Informationsveranstaltung präsentiert.

BürgerInnen-Information

Um Anliegen, Anregungen und lokales Wissen in die Planungen einbeziehen zu können, ist es wichtig, die Anwohnerinnen und Anwohner frühzeitig über das geplante Projekt zu informieren. Am 13. April 2016 fand, vorbereitend zu den städtebaulichen Planungen, eine Auftakt-Informationsveranstaltung statt. Dabei wurde, im Zuge eines Rundgangs um das Gelände, über die groben Rahmenbedingungen und den Projektablauf informiert.

Am 10. November 2016 findet eine weitere Informationsveranstaltung statt, bei welcher das Ergebnis des kooperativen Verfahrens in Form einer Ausstellung präsentiert wird.

Ausstellungsplakate

  • Ausgangslage - Das Projektgebiet: 3 MB PDF
  • BürgerInnen-Information vom 13. April 2016: Zusammenfassung der Beiträge: 7 MB PDF
  • Ergebnis kooperativer Entwicklungsprozesse: 2,9 MB PDF
  • Freiraumkonzept: 2 MB PDF
  • Verkehrskonzept: 2 MB PDF
  • Städtebauliche Entwicklung: Ein zeitlicher Überblick: 332 KB PDF
Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular