Viertel Zwei Plus

Ort: 2., Gebiet zwischen Trabrennstraße und Meiereistraße sowie Vorgartenstraße und Grüner Prater

Kurzbeschreibung

Das Projektgebiet "Viertel Zwei Plus" liegt eingebettet zwischen der Messe Wien, dem Campus der Wirtschaftsuniversität Wien, der Trabrennbahn Krieau und dem Ernst-Happel-Stadion. Für den Teilbereich an der Trabrennstraße und an der Meiereistraße wurde im Jahr 2013/14 ein kooperatives Planungsverfahren durchgeführt. Bis 2022 sollen hier ungefähr 800 Wohnungen, 80.000 Quadratmeter Büroflächen, 300 Heimplätze für Studierende sowie Hotel- und gewerbliche Nutzung entstehen. Teile davon wurden bereits umgesetzt.

Projektverlauf

Die Verlängerung der U-Bahnlinie 2 (U2) im 2. Wiener Gemeindebezirk in den Jahren 2008 beziehungsweise 2010 in Richtung Donaustadt wirkte, wie beabsichtigt, als "Motor der Stadtentwicklung". Bis heute entstand eine Vielzahl an Neubauten in diesem Bereich. Die bauliche Entwicklung nimmt entsprechend dem gesamtstädtischen Bevölkerungswachstum zu.

Der Standort des Viertel Zwei Plus zeichnet sich durch seine Nähe zum Stadtzentrum, die vorhandene Infrastruktur und hochrangige Erschließung (U2, A23) sowie durch die unmittelbare Nachbarschaft zu den Naherholungsgebieten Donauufer und Prater aus.

Von 2013 bis 2014 führte die U2 Stadtentwicklung GmbH in Kooperation mit der Stadt Wien für die Liegenschaften im Bereich "Westkurve" und "Stallungen" das kooperative Verfahren "VIERTEL ZWEI PLUS" durch, welches die grundsätzlichen Rahmenbedingungen und städtebaulichen Zielsetzungen für einen künftigen Nutzungsmix aus Wohnen und Büro samt ergänzender Infrastruktur definierte.

Für den Bereich "Westkurve" wurden in Folge von der U2 Stadtentwicklung GmbH im Auftrag der VIERTEL ZWEI Entwicklung GmbH 2 geladene, einstufige und anonyme Realisierungswettbewerbe durchgeführt. Die im Mai 2014 jurierten Siegerprojekte stammen vom französischen Büro Chaix & Morel sowie vom Grazer Atelier Thomas Pucher. Seit 2018 ist dieser Bereich fertiggestellt. Hier finden sich Büros, Studios, Studierendenapartments und Wohnungen rund um einen urbanen, zentralen Platz und eingebettet in einen attraktiven Grünraum.

Für den Bereich nördlich der denkmalgeschützten Stallungen wurde im Jahr 2016 seitens der IC Projektentwicklung GmbH ein geladener, einstufiger, anonymer Realisierungswettbewerb durchgeführt. Die Nutzungsschwerpunkte waren Wohnen und ein multifunktionales Gebäude. Das Siegerprojekt stammt von Martin Kohlbauer.

Der Standort östlich der Stallungen im Nahbereich der U2-Station "Stadion" wurde im kooperativen Verfahren als Hochhausstandort vorgesehen. In diesem Sinne wurde im Jahr 2017 ein einstufiger, anonymer Realisierungswettbewerb durchgeführt. Das italienische Architekturbüro Mario Cucinella Architects ging mit dem circa 120 Meter hohen Büro- und Hotelhochhaus "Weitblick" und dem circa 90 Meter hohen Wohnhochhaus "Grünblick" als Sieger hervor.

Auch für die zu erhaltenden denkmalgeschützten Stallungen gibt es bereits ein Nutzungskonzept, das zu einer weiteren Belebung des Viertels führen soll. Eine an der Trabrennstraße beginnende Fußgängerachse wird bis zur Meiereistraße verlängert und bildet das Rückgrat des Quartiers. Diese "Promenade" weitet sich immer wieder durch Plätze und Buchten auf, so auch der Bereich zwischen den denkmalgeschützten Stallungsgebäuden und den projektierten Hochhäusern. Hier soll ein "grüner Platz" entstehen. Eine 2. "Promenade" entlang der Trabrennbahn soll verschiedene Freiraumsequenzen verbinden.

Planungsgrundlagen

Die Leitbild "U2-Station Messe bis Wehlistraße", das im Jahr 2003 vom Gemeinderat beschlossen wurde, wurde 2014 als "Leitbild U2-Achse mit Schwerpunkt Umfeld Krieau" evaluiert. Es basiert auf den im kooperativen Planungsverfahren erarbeiteten Ergebnissen und bildet die Grundlage für weitere Planungsschritte. Der Bericht zur Evaluierung wurde in der Stadtentwicklungskommission am 11. März 2014 zustimmend zur Kenntnis genommen.

Leitbild U2-Achse: Schwerpunkt Umfeld Krieau: 3 MB PDF (2014)

Nach Durchführung der Wettbewerbe für die Hochhäuser "Weitblick" und "Grünblick" wurden die präzisierten Zielsetzungen des Leitbilds U2-Achse im Februar 2019 von der Stadtentwicklungskommission beschlossen.

Leitbild U2-Achse: Viertel Zwei Plus - Hochhausentwicklung Bereich Meiereistraße: 3 MB PDF (2019)

Aktueller Bearbeitungsstand

In laufender Bearbeitung

BürgerInnen-Beteiligung

Von Seiten der VIERTEL ZWEI Entwicklung GmbH wurden in Zusammenarbeit mit der Stadt Wien bereits einige Kommunikationsmaßnahmen gesetzt:

  • Im Februar 2014 fanden eine Pressekonferenz und ein Informationsabend für Anrainerinnen und Anrainer statt.
  • Im März 2014 wurden die Ergebnisse des kooperativen Planungsverfahrens im Stadion Center ausgestellt und diskutiert: Ausstellung "Städtebauliches Konzept Viertel Zwei Plus"
  • Im Februar 2015 wurde eine Planungsausstellung vor Ort in einem Infocontainer an der Trabrennstraße organisiert, die den gesamten Prozess zur weiteren Gebietsentwicklung und die Ergebnisse der Realisierungswettbewerbe für den Bereich Westkurve zeigten.
  • Die Ergebnisse der Realisierungswettbewerbe im Bereich Stallungen und Hochhäuser wurden im April 2018 ebenfalls im Stadion Center ausgestellt.

Auf der Projektseite "Viertel Zwei" können Sie bereitgestellte Information abrufen beziehungsweise Kontakt aufnehmen.

Kontakt

Abteilung Stadtteilplanung und Flächennutzung (MA 21B) - DI Alexandra Madreiter: alexandra.madreiter@wien.gv.at

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular