U1-Nord-Verlängerung von Kagran bis Leopoldau

Trasse der U1 im Norden: Stationen Kagran, Kagraner Platz, Rennbahnweg, Aderklaaer Straße, Großfeldsiedlung, Leopoldau

Trassenverlauf der U1 von Kagran bis Leopoldau

Die Linie U1 stellt als Nord-Süd-Verbindung die am stärksten genutzte Linie des Wiener U-Bahn-Netzes dar. Die hohe Belastung der U1 und die konzentrierte Anbindung des Straßenbahn- und Autobusnetzes an der Endstelle Kagran konnte durch den Ausbau der Linie von Kagran nach Leopoldau deutlich reduziert werden.

Bei der Festlegung der Projekte im Rahmen der dritten Ausbauphase der Wiener U-Bahn hat die Abteilung Stadtentwicklung und Stadtplanung im Jahr 1997 die Vorhaben U1-Nord und U2-Nord als vorrangig eingestuft. 2001 wurde mit dem Bau der U1-Nord begonnen, seit September 2006 fährt die U1 bis Leopoldau.

Zwischen Kagran und Leopoldau ersetzt die U1 die frühere Straßenbahnlinie 25. Die Anbindungen der Zubringer-Linien der U1, die früher in Kagran konzentriert waren, sind nun auf mehrere Stationen verteilt.


Daten

  • Länge: 4,6 Kilometer
  • Neue Stationen: fünf (Kagraner Platz, Rennbahnweg, Aderklaaer Straße, Großfeldsiedlung, Leopoldau)
  • Baubeginn: 2001
  • Eröffnung: 2006
Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular