Stakeholder-Prozesse - Smart City Wien

Kernstück der Initiative "Smart City Wien" ist ein langfristiger Stakeholder-Prozess, in dem sich sämtliche Interessengruppen in- und außerhalb der Stadtverwaltung in Form allgemeiner und thematisch spezieller Beratungsgruppen formieren.

In den von der Abteilung Stadtentwicklung und Stadtplanung (MA 18) organisierten Stakeholder-Foren werden kontinuierlich zukunftsweisende und praxisnahe Inhalte im Zusammenhang mit der Smart City Wien-Strategie erarbeitet. Anhand bestehender Smart City Wien-Projekte erfolgt in den Stakeholder-Foren ein Austausch über Erfolge, aktuelle Entwicklungen und künftige Herausforderungen. Diese geben Anstöße zu weiteren Projektentwicklungen und Beteiligungen. Dabei geht es vor allem um mögliche Verknüpfungen von theoretischen und praktischen Projekten und deren gemeinsamen Eigenschaften als Smart City-Projekte.

Stakeholder-Foren - Überblick

9. Stakeholder-Forum am 5. Mai 2015

Imagesbild Smart City Wien

Die Veranstaltung am 5. Mai 2015 widmet sich den Fragen, wie BürgerInnenbeteiligung zur Umsetzung der Smart City Ziele beitragen kann, welche Themenbereiche hier besonders relevant sind, wie genau eine Ausweitung von Gestaltungsmöglichkeiten für BürgerInnen aussehen kann und soll, welche Gestaltungsmöglichkeiten bereits vorhanden sind beziehungsweise welche außerdem notwendig sind und schließlich, was sich in der und durch eine Smart City in Bezug auf Beteiligung verändern und verbessern soll.

Öffentliche Abendveranstaltung der VHS

Wienkarte mit Wasserkrug

In Kooperation mit den Wiener Volkshochschulen findet als Abschluss des 9. Smart City Wien Stakeholder-Forums im Rahmen der gesellschaftspolitischen Veranstaltungsreihe "Nachhaltig in Wien - Lebensraum Stadt" eine öffentlich zugängige Abendveranstaltung zum Thema "Partizipation 2.0: BürgerInnenbeteiligung als Zukunftsressource" statt.


8. Stakeholder-Forum am 19. November 2014

Imagesbild Informationstechnologie

Am 19. November 2014 fand das 8. Smart City Wien Stakeholderforum statt. Es stand im Zeichen der Informations- und Kommunikationstechnologie. Das ganztägige Forum fand in der Arena21 im Museumsquartier statt und wurde von der Smart City Wien Agentur und der Wirtschaftsagentur Wien veranstaltet.

Die Eckpunkte des Vormittagsprogramms bildeten Keynotes zum Thema IKT in der Smart City Wien. Projektpräsentationen aus Wirtschaft und Verwaltung sowie eine Podiumsdiskussion zum IT-Standort Wien rundeten das Thema ab. Am Nachmittag fand ein World Cafe zu aktuellen Themen statt.

7. Stakeholder-Forum am 3. November 2014

Gruppenfoto mit sieben Personen

V.l.n.r.: Stampfer, Trisko, Hofer, Vogel, Stockinger, Hechtner, Madreiter

Am 3. November 2014 fand das 7. Smart City Wien Stakeholderforum im TechGate Vienna statt. Organisiert wurde es von der Smart City Wien Agentur. Die Präsentation des Druckwerks und die weitere Umsetzung der Smart City Wien Rahmenstrategie standen dabei im Mittelpunkt. Mehr als 150 Stakeholder aus Stadtverwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft nahmen an diesem Forum teil.

Vorträge und Impulsreferate wurde von Dr. Michael Stampfer, Geschäftsführer des Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF), DI Andreas Trisko, Leiter der Abteilung Stadtentwicklung und Stadtplanung (MA 18), Dr. Claus Hofer, Geschäftsführer der TINA Vienna urban technologies + strategies GmbH, DIin Theresia Vogel, Geschäftsführerin des Klima- und Energiefonds, Dr.in Ilse Stockinger, Geschäftsführerin der Wiener Stadtwerke Beteiligungsmanagement GmbH, Magistratsdirektor Dr. Erich Hechtner und Planungsdirektor DI Thomas Madreiter gehalten.

Beste Lebensqualität für alle Wienerinnen und Wiener bei größtmöglicher Ressourcenschonung: Dies gelingt mit umfassenden Innovationen. So lautet das Leitziel der Smart City Wien bis 2050. Dieses Leitziel sowie die daraus abgeleiteten Detailziele zu den drei Dimensionen Ressourcen, Lebensqualität und Innovation wurden in den letzten Jahren in einem umfassenden und themenübergreifenden Strategieprozess der Stadt Wien erarbeitet. Das Besondere an der Wiener -Smart City Strategie ist, dass die Aspekte der sozialen Inklusion als wesentlich für die drei Dimensionen erachtet werden.

6. Stakeholder-Forum am 26. November 2013

Vortragender mit Mikrofon, Publikum in Sitzreihen

Diskussionsrunde in der Wiener Urania

Das 6. Stakeholderforum fand am 26. November 2013 im Dachsaal der Wiener Urania statt. Der inhaltliche Schwerpunkt dieser ganztägigen Veranstaltung lag klar auf der Smart City Wien-Rahmenstrategie, die im Jahr 2014 fertiggestellt wird. Diese wird entscheidende Zielsetzungen für den Wiener Smart City-Weg beinhalten. Entscheidend sind die Themen Klimaschutz und Energieeffizienz, die in einer vernetzten Betrachtungsweise aus Lebensqualität für die Einwohnerinnen und Einwohner, Innovation in Wirtschaft und Gesellschaft und intelligentem Einsatz von Ressourcen aufgegriffen werden.

Nach Begrüßung durch Planungsdirektor DI Thomas Madreiter, Abteilungsleiter DI Andreas Trisko (MA 18) und Geschäftsführerin Mag.a Veronika Haunold (TINA Vienna) wurden der aktuelle Status Quo sowie ein Ausblick auf die Rahmenstrategie vorgestellt. DI Andreas Trisko und Geschäftsführer Dr. Michael Stampfer (WWTF) präsentierten die wichtigsten Eckpunkte.

Im Anschluss waren die Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner am Wort. Sie lieferten als Testimonials und mit einer Podiumsdiskussion den Einstieg in die folgende Publikumsdiskussion. Dabei wurden vor allem die Balance zwischen Mensch und Technik, der Ausbau von BürgerInnen-Beteiligung und die Notwendigkeit von mittelfristigen Zielen angesprochen.

Am Nachmittag waren die 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst am Wort. In vier Workshops zu den Bereichen Implementierungsmöglichkeiten durch Dienststellen, Kommunikation und Markenintegration, Monitoring und Stakeholdermanagement wurden umsetzungsorientierte Handlungsfelder erarbeitet. Moderiert wurden die Workshops dabei durch die jeweiligen Experteninnen und Experten aus der Smart City Wien Kerngruppe, welche die Rahmenstrategie erarbeitet.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Präsentation der Workshop-Ergebnisse durch die jeweiligen Moderatorinnen und Moderatoren.

5. Stakeholder-Forum am 29. April 2013

Ganggespräche während des Stakeholder-Forums

Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 5. Stakeholder-Forum

Das 5. Stakeholder-Forum am 29. April 2013 hatte den thematischen Schwerpunkt "Innovation durch smarte Projekte". Es war eine gemeinsame Veranstaltung der Abteilung Stadtentwicklung und Stadtplanung (MA 18) und der Technologieagentur der Stadt Wien (ZIT) mit Unterstützung durch die Smart City Wien Agentur.

Im Mittelpunkt stand vor allem der Austausch von Erfahrung und Wissen rund um innovative, von der EU oder national geförderte, smarte Projekte in Wien. Die mögliche Vernetzung bestehender Projekte und die Nutzung von Synergiepotenzialen standen dabei im Fokus.

Mit den Initiativen "WienWin" und "Smart Vienna" fokussiert das ZIT - die Technologieagentur der Stadt Wien den Smart City Wien-Ansatz in zugleich zwei aktuellen Schwerpunkten. Die Wiener Stadtverwaltung gab einen ersten Einblick in den Erstellungsprozess der Rahmenstrategie Smart City Wien.

In interaktiven Workshops wurden in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten des Stakeholder-Forums langfristige Bewertungs- und Qualitätskriterien für die Marke Smart City Wien diskutiert. Ziel war es, anhand bestimmter Charakteristika zukünftige Smart City Wien-Projekte einordnen zu können und neue Projektideen zu entwickeln.

4. Stakeholder-Forum am 10. Dezember 2012

Männer und Frauen bei einem Arbeitsgespräch

Arbeitskreis beim 4. Stakeholder-Forum

Zum 4. Stakeholder-Forum am 10. Dezember 2012 luden die Abteilung Stadtentwicklung und Stadtplanung (MA 18) und der Österreichische Städtebund gemeinsam ein.

Der Fokus lag neben der Einordnung in die nationale und internationale Smart City-Diskussion insbesondere auf aktuellen Smart City-Aktivitäten in Wien. Dazu zählte auch die Orientierung des neuen Wiener Stadtentwicklungsplanes (STEP 2025) am Smart City-Ansatz.

Aktuelle Projekte der Stadtentwicklung mit Smart City-Relevanz wurden vorgestellt. So zum Beispiel das "Leitbild Donaufeld", der "Leitbildprozess Donaustadt-Hausfeld" und das ab 1. Jänner 2013 startende internationale Projekt "TRANSFORM", das im 7. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Kommission gefördert wird. Die Wiener Stadtwerke präsentierten einen neuen Strategieprozess, der Wien auf die "EU 2020 Ziele" ausrichten soll.

Mit der offenen Plattform "Wir denken Wiener Zukunft" hatten die Wiener Stadtwerke den offenen Austausch über die Chancen und Herausforderungen auf dem Weg zur Smart City Wien angestoßen. Der Austausch lebte maßgeblich von der Beteiligung der Wienerinnen und Wiener, von Unternehmen sowie Partnerinnen und Partnern, von Startups und Stakeholdern beziehungsweise all jenen, denen eine Zukunft der Stadt am Herzen liegt.

Drei Stakeholder-Foren im Jahr 2011

Bürgermeister Dr. Michael Häupl am Rednerpult stehend

Bürgermeister Dr. Michael Häupl eröffnete das 3. Stakeholder-Forum.

Im März 2011 wurde die Initiative "Smart City Wien" von Bürgermeister Dr. Michael Häupl ausgerufen. Die ersten drei Stakeholder-Foren fanden daraufhin im Mai, Juni und September 2011 statt. Sie waren Teil des vom Klima- und Energiefonds (KLIEN) und im Rahmen der Ausschreibung "Smart Energy Demo – fit4Set" geförderten Projektes "smart city Wien" zum Zweck einer "smart cities demo". Hauptaugenmerk lag dabei auf den Themenfeldern Bevölkerungsentwicklung, Umwelt, Verwaltung, Wirtschaft, Energie und Mobilität.

In einem ersten Schritt wurde eine langfristige "Vision 2050" zur Energiezukunft der Stadt entworfen. Um der Stadt zu ermöglichen, diese Vision zu erfüllen und gleichzeitig ihre mittelfristigen Energie-Ziele bis 2020 zu erreichen, wurde eine "Roadmap for 2020 and beyond" ausgearbeitet. In einem darauf aufbauenden "Action Plan for 2012-2015" wurden die für eine Umsetzung der Ziele entsprechenden Maßnahmen formuliert. Somit wurde die Chance ergriffen, fundierte Grundlagen für Zukunftsentscheidungen für Stadtpolitik und -administration herauszustellen.

  • "Vision 2050", "Roadmap for 2020 and beyond" und "Action Plan for 2012-15": 1 MB PDF

Kontakt

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular