Smart City Wien Rahmenstrategie Monitoring (SCWRM)

Die Smart City Wien soll zur gelebten Realität werden. Ein Monitoring-Prozess überprüft, wie weit die Zielsetzungen der Smart City-Rahmenstrategie erreicht werden. Erste Ergebnisse sind positiv.

Logo mit Aufschrift "EFRE - Europäische Union - Investitionen in Wachstum & Beschäftigung Österreich"

Die Stadt Wien hat sich mit der Smart City Wien Rahmenstrategie (SCWR) quantitative und qualitative Ziele für eine nachhaltige Entwicklung der Stadt gesetzt. Mit dem Monitoring wird geprüft, inwieweit die einzelnen Ziele erreicht werden. Der Monitoring-Prozess dient der Bestandsaufnahme. Er schafft eine Plattform, um die unterschiedlichen Aktivitäten noch besser aufeinander abzustimmen und die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Akteurinnen und Akteuren weiter zu verbessern.

Projektinhalt

Im Sinne einer kontinuierlichen transparenten Begleitung der Wiener Smart City Initiative soll die Überprüfung der Erreichung der Projekt-Ziele künftig in regelmäßigen Abständen erfolgen. Umsetzungserfolge sollen sichtbar gemacht, Handlungsbedarf zeitnah aufgezeigt werden.

Die Ergebnisse des Monitorings sollen vor allem für Verwaltung und Politik als Steuerungsinstrument dienen. Sie sollen die Stadt und ihre Unternehmen beziehungsweise Unternehmungen unterstützen, die Rahmenstrategie gemeinsam gezielt umzusetzen. Darüber hinaus bilden die Ergebnisse die Basis für eine Weiterentwicklung und periodische Durchführung des Monitoring-Prozesses sowie eine Aktualisierung der Smart City Wien Rahmenstrategie mit dem Ziel, dieses langfristige Strategiewerk den sich ändernden Rahmenbedingungen anzupassen.

Projektablauf

Visualisierung eines Projektablaufs

Das Monitoring der Smart City Wien Rahmenstrategie lässt sich in drei wichtige Schritte unterteilen, die aufeinander aufbauen und ineinandergreifen.

Das Monitoring wurde 2016 vorbereitet. 2017 wurden Daten und Zielbeurteilungen erhoben. 2018 erfolgt die Kommunikation der Ergebnisse und die Evaluierung des Monitoring-Prozesses.


Konzeption

Ausschlaggebend für die Konzeption des Monitoring-Prozesses war das Sondierungsprojekt Smart.Monitor, das vom österreichischen Programm "Stadt der Zukunft" des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie gefördert wurde.

Bei der Konzeption des SCWR-Monitorings wurde auf folgende Prinzipien besonderer Wert gelegt:

  • Umfassende Kooperation: Alle Arbeitsschritte im Monitoring-Prozess erfolgten unter Einbeziehung der Dienststellen der Stadt Wien und der stadtnahen Institutionen.
  • Nutzung bestehender Daten und Evaluierungs- und Reporting-Berichte, um den Aufwand bei der Datenerhebung für die Beteiligten gering zu halten

Ablauf

Das Monitoring wurde 2017 erstmals durchgeführt. Rund 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 50 Einrichtungen und Unternehmen beziehungsweise Unternehmungen der Stadt waren daran beteiligt.

Für jedes in der Smart City Wien Rahmenstrategie definierte Einzelziel wurden bereits im Vorfeld Indikatoren und Kennwerte festgelegt, anhand derer sich überprüfen lässt, wie weit das Ziel bereits erreicht wurde.

Bei qualitativen Zielen, die sich nicht mit einer einzelnen Kennzahl messen lassen, wurde jeweils ein Set aus mehreren Indikatoren zusammengestellt. Diese erlauben in der Zusammenschau eine Einschätzung der Zielerreichung.

Bereits bestehende Erhebungen und Berichte der Stadt bildeten die Grundlage für die Zusammenstellung der Daten. Die Beurteilung der Zielerreichung erfolgte durch Teams von Expertinnen und Experten unterschiedlicher Dienststellen, die ihre jeweilige fachliche Perspektive in die Diskussion einbrachten.

Evaluierung und Weiterentwicklung

Nach Abschluss des ersten Monitoringdurchgangs ist eine umfassende Evaluierung des Monitoring-Prozesses unter Einbindung beteiligter Akteurinnen und Akteure vorgesehen. Ziel der Evaluierung ist das Erarbeiten und die Umsetzung eines detaillierten Konzepts für die Weiterentwicklung und periodische Durchführung des Monitorings.

Ergebnisse des ersten Monitorings

Die Ergebnisse zeigen insgesamt ein positives Bild: Bei zwei Drittel der Ziele der Smart City Wien Rahmenstrategie befindet sich Wien voll oder weitgehend auf Kurs. Gleichzeitig machte das Monitoring auf jene Bereiche aufmerksam, die in den kommenden Jahren intensivierter Anstrengungen bedürfen werden, um die langfristigen Ziele zu erreichen.

Monitoringbericht - Prozess und Ergebnisse

Rahmendaten

Das Projekt "Smart City Wien Rahmenstrategie Monitoring" (SCWRM) wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (IWB/EFRE) kofinanziert.

  • Ausschreibung: IWB/EFRE Österreich 2014 bis 2020
  • Projektbezeichnung: Smart City Wien Rahmenstrategie Monitoring (SCWRM)
  • Laufzeit: Oktober 2016 bis Dezember 2018 (27 Monate)
  • Budget: 820.000 Euro
  • Förderquote: 50 Prozent

Projektkonsortium

  • Koordination: Projektstelle Smart City - MA 18
  • Projektpartner: UIV Urban Innovation Vienna GmbH & MA 14

Publikationen

Es wurde ein Werkstattbericht zu diesem Projekt in deutscher und englischer Sprache erstellt. Darin werden vor allem die wichtigsten Erkenntnisse und Ergebnisse aus dem ersten Monitoringdurchlauf dargestellt.

Der Werkstattbericht steht im Wissensmanagement als Download zur Verfügung:

Werkstattbericht herunterladen (Wissensmanagement)

Kontakt

DIin Ina Homeier

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular