Ottakringer Straße Neu

Nach einjähriger Bauzeit wurde die Ottakringer Straße zwischen dem Hernalser Gürtel und der Nattergasse am 6. September 2013 eröffnet.

Straßenbahn in verkehrsberuhigter Straße

Die neue Ottakringer Straße bietet seither noch mehr Platz, mehr Grün, mehr Lebensqualität und mehr Sicherheit für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrerinnen und Radfahrer. Der Aufwertungsprozess legte den Schwerpunkt auf die Oberflächengestaltung und Attraktivierung des öffentlichen Raumes.

BürgerInnen-Beteiligung

Bürgerinnen und Bürger waren in die Neugestaltung der Ottakringer Straße in den Jahren 2011 bis 2013 maßgeblich eingebunden. Die Ergebnisse der Beteiligung dienten als Grundlage für die weitere Planung. Zahlreiche Ideen wurden mit den zuständigen Magistratsdienststellen und den Wiener Linien abgestimmt und in ein Gestaltungskonzept eingearbeitet.

Gestaltungskonzept

Die wichtigsten Inhalte des Gestaltungskonzepts von 2012 waren:

  • Neue gesicherte Fußgängerübergänge (Veronikagasse, Yppengasse, Frauengasse)
  • Durchziehen der Gehsteige der Ottakringer Straße bei sämtlichen Einmündungen nicht ampelgeregelter Quergassen
  • Durchgehende Radverkehrsanlage (Radfahr- beziehungsweise Mehrzweckstreifen)
  • Tempo- und Lärmreduktion durch Reduktion der Ottakringer Straße auf maximal drei Auto-Fahrspuren
  • Für den Kfz-Verkehr nicht befahrbare Haltestellenkaps der Straßenbahn
  • Anordnung von Gestaltungsbereichen (verbreiterte Gehsteige mit Sitzgelegenheiten) bei den meisten Baublöcken
  • Pflanzung von 20 neuen Bäumen in den Gestaltungsbereichen

Evaluierung

Ein Jahr nach der Fertigstellung der "Ottakringer Straße Neu" wurde von der Stadtplanung Wien (MA 21) ihre Evaluierung beauftragt. Das gesamte Projekt ist, gemessen an den Zielvorgaben und Ergebnissen, ein erfolgreiches.

Analyse der Situation nach dem Umbau (7 KB PDF)

Ansprechpartner

DI Gregor Puscher

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular