Wohnbauprojekt Vorgartenstraße 98-106 - Stadtentwicklungsgebiet Nordbahnhof

  • Bauherr: BUWOG GmbH
  • 168 Wohnungen
  • 18.100 Quadratmeter Bruttogrundfläche
  • Fertigstellung: Herbst 2019
  • Architektur: BEHF Ebner Hasenauer Ferency ZT GmbH
Quadratisch geformter, moderner Wohnblock

Das gegenständliche Bauvorhaben basiert auf dem städtebaulichen Leitbild 2014 und einer vertiefenden Bebauungsstudie für die Baufelder an der Vorgartenstraße, in der eine bessere Anpassung an die Grundeigentumsgegebenheiten und die geplanten Entwicklungszeiträume erfolgte. Eine Wohnhausanlage bestehend aus 5 überwiegend 8-geschoßigen Bauteilen - 2 davon sind durch eine 1- bis 2-geschoßige Sockelbebauung miteinander verbunden - mit 168 Wohnungen ist geplant.

Raümliches Modell, stilisierte Häuser

Die Flachdächer der Baukörper sind begrünt. Die Lage der höheren Baukörper korrespondiert in weiten Teilen mit der Lage der Stiegenhäuser des gegenüberliegenden Robert-Uhlir-Hofs. Der Bauteil neben der Stadtwildnisfläche weist 2 Geschoße auf (Reihenhäuser). Ein kleiner Quartiersplatz mit einem Spielplatz sowie mehrere unbebaute Wohngassen, die Wege- und Sichtbeziehungen in die künftig öffentlich nutzbare Grünfläche der "Freien Mitte" ermöglichen, sind vorgesehen.

Eine Gewerbefläche ist im Eckbereich Vorgartenstraße/Taborstraße situiert. An der Vorgartenstraße ist die Schaffung eines, gegenüber des Straßenniveaus etwas erhöhten, bis zu rund 7 Meter breiten Vorgartens vorgesehen. Auf dem Baufeld selbst ist eine Einfriedung mit Bepflanzung und Sitzbereichen zur Vorgartenstraße zur Abgrenzung der Vorgartenzone vorgesehen.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular