Leitbild 2014 "Freie Mitte - Vielseitiger Rand" - Stadtentwicklungsgebiet Nordbahnhof

Das städtebauliche Leitbild 2014 ist die Grundlage für weitere Planungen und die Erstellung von Flächenwidmungs- und Bebauungsplänen für den Bereich im Nordwesten des Nordbahnhofs.

Visualisierung des Leitbilds 2015 "Freie Mitte - Vielseitiger Rand"

Das Leitbild sieht eine große Grünfläche im Zentrum und Gebäude am Rand vor. (Großversion der Grafik: 700 KB JPG)

Der Teilbereich ist rund 32 Hektar groß. Er liegt zwischen Nordbahnstraße beziehungsweise Dresdner Straße, Innstraße, Vorgartenstraße, Taborstraße, Bruno-Marek-Allee und Am Tabor. 4.000 Wohnungen und 2.500 Arbeitsplätze sollen hier bis 2025 entstehen.

Das Leitbild 2014 ist eine Weiterentwicklung des Leitbilds 1994. Die Weiterentwicklung war notwendig, weil sich städtebauliche Rahmenbedingungen stark geändert hatten. Es wurde zum Beispiel die Schnellbahntrasse, die durch das Areal führt, verschmälert. So wurden neue Flächen für Bebauung frei. Unter der Bahn wurden Unterführungen gebaut. Es gibt Bedarf für einen weiteren Bildungscampus. Für den nahegelegenen Nordwestbahnhof, der ebenfalls aufgelassen und zu einem neuen Stadtteil wird, wurde ein Leitbild erstellt.

Leitbildprozess

Großes Zelt auf dem Grätzelfest, in dem sich Menschen unterhalten, großer Schautisch mit Leitbildausstellung

2012 wurde ein EU-weiter, städtebaulicher Ideenwettbewerb durchgeführt, mit dem Ziel, eine optimale Bebauungs- und Freiraumstruktur für das zu entwickelnde Gebiet zu finden. Auf Basis des Siegerprojektes von STUDIOVLAY, AGENCE TER und Verkehrsplanung Käfer (Planungsteam) startete im Mai 2013 der Prozess zum städtebaulichen Leitbild. Der Prozess wurde über die gesamte Dauer von einem umfassenden BürgerInnen-Beteiligungsprozess begleitet. Mit dem speziellen "Grätzel-Wissen" der Bürgerinnen und Bürger wurden Empfehlungen zu den einzelnen Planungsschritten formuliert. Im September 2014 wurde das neue Leitbild im Rudolf-Bednar-Park präsentiert.


Leitbild im Detail

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular