Öffentlicher Raum - Das Wohnzimmer der Stadt

Große Ansammlung von Menschen, die sich im Rahmen eines Workshops den öffentlichen Raum aneignen

Die Qualität einer Stadt wird besonders von der Qualität des öffentlichen Raumes geprägt.

Der unmittelbare Bereich vor dem eigenen Wohnhaus kann so gestaltet werden, dass er zum Verweilen einlädt, die Kommunikation mit anderen Menschen ermöglicht und damit zum verlängerten Wohnzimmer wird.

Zumeist jedoch müssen wir beim Verlassen des eigenen Hauses einen Bereich betreten, in dem wir uns nicht wohl fühlen (persönliches Sicherheitsempfinden) und der im Wesentlichen dazu dient, eine Strecke von A nach B zu überwinden.


Leitbild Öffentlicher Raum

Die Wiener Stadtplanung nimmt sich daher des Themas "Öffentlicher Raum" sehr intensiv und auf vielfältige Weise an. So ist zum Beispiel das "Leitbild zum öffentlichen Raum in Wien" auf Initiative der Stadt Wien und im Dialog zwischen dem Magistrat, externen Fachleuten und der Bezirkspolitik entstanden.

Das Leitbild formuliert strategische Ansätze für Vorsorge, Management und Gestaltung öffentlicher Räume in Wien. Es gibt Orientierung für Maßnahmen der öffentlichen und privaten Hand.

Im Vorfeld des Wettbewerbs zur Neugestaltung der Meidlinger Hauptstraße, der Mariahilfer Strasse sowie am Schwedenplatz wurden jeweils eine Geschäftsstraßenanalyse und Sozialraumanalyse durchgeführt. Sie konnten wertvolle Hinweise auf die tatsächliche Nutzung des öffentlichen Raumes geben.


aspern Seestadt - Partitur des Öffentlichen Raumes

Planzeichnung der Ringstraße in aspern Seestadt, verschiedene Beispiele von Grünflächen in Wien

Visualisierung verschiedener Nutzungsmöglichkeiten der Ringstraße in aspern Seestadt

Im Rahmen der Stadterweiterung wird versucht, dem öffentlichen Raum besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

In der Seestadt Aspern wurde so noch vor Einleitung sämtlicher Hoch- und Tiefbau-Planungen die "Partitur des Öffentlichen Raumes" als Ergebnis eines internationalen Wettbewerbs erarbeitet. Darin werden die angestrebten Qualitäten als Leitfaden für alle nachfolgenden Planungen und Konzeptionen dargelegt.


Temporäre Nutzung

Dass öffentlicher Raum temporär in Besitz genommen werden will, zeigen einige private Initiativen und Aktionen - wie zum Beispiel jene der Gehsteig-Guerilleros.

Publikationen

Im Webshop Stadtentwicklung und Verkehr gibt es zahlreiche Publikationen zum Thema "Öffentlicher Raum":

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular