Freizeit im Regionalpark DreiAnger

Die Landschaft des Regionalparks ist vielfältig. Sie bietet weitläufige Felder, den Marchfeldkanal, Schotterteiche und waldgeprägte Bereiche. Genauso vielfältig ist die Freizeitnutzung: Die Besucherinnen und Besucher können Spazierengehen, Laufen, Radfahren, Baden oder die Natur genießen und beobachten.

Bis 2065 soll das Angebot an Wander-, Themen- und Radwegen sowie Spielmöglichkeiten und Rastplätzen im Regionalpark DreiAnger nach und nach ausgebaut werden.

Wandern, Laufen, Nordic Walking

  • Rundumadum-Wanderweg: Auf der Etappe 20 und 21 des Rundwegs um Wien den Regionalpark entdecken.
  • Rundweg Grellgasse: Beim Stammersdorfer Zentralfriedhof vorbei führt der circa 2,5 Kilometer lange Rundweg durch den südlichen Teil des Regionalparks.

Radfahren

Ein Fahrradfahrer fährt durch die Landschaft.

Marchfeldkanal-Radweg: Der Radweg erstreckt sich von Langenzersdorf über Wien durch das Marchfeld bis nach Schloss Hof. Ein Teil des Wegs entlang des Marchfeldkanals führt durch den Regionalpark.

Dampfross-und-Drahtesel-Radweg: Der Erlebnisradweg "Dampfross und Drahtesel" verläuft entlang der ehemaligen Lokalbahntrasse von Stammersdorf über Pillichsdorf nach Deutsch-Wagram. Gleich zu Beginn streift man den westlichen Rand des Regionalparks.

Baden

Der Badeteich Gerasdorf

Badeteich Süßenbrunn: Der Badeteich bietet eine große Liegewiese und verfügt über eine eigene Hundezone. Der Eintritt ist gratis. Er liegt an der Wagramer Straße.

Badeteich Gerasdorf: Der Naturbadeplatz in Gerasdorf ist von einer weitläufigen Wiese umgeben. Saisonbetrieb, der Eintritt ist kostenpflichtig. Neben dem Badegelände befindet sich ein öffentlich zugängiger Motorikpark.

Kultur erleben

Der Regionalpark umfasst mehrere historische Bauwerke und Anlagen wie das Schloss Süßenbrunn, die Gerasdorfer Pfarrkirche und den Stammersdorfer Zentralfriedhof.

Kulturbauten im Stadtplan - Wien Kulturgut

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular