Kobelgasse

Ort: 11., Kobelgasse

Stadtplanausschnitt mit Gebietseingrenzung

Lage im Stadtgebiet

Stadtplanausschnitt mit Gebietseingrenzung

Flächenwidmungsplan


Kurzbeschreibung

Die Bebauung der Liegenschaften Simmeringer Hauptstraße 153 bis 159 ist in die Jahre gekommen und weder funktional noch stadtgestalterisch auf der Höhe der Zeit.

Mit der Überarbeitung des Flächenwidmungs- und Bebauungsplans soll eine Weiterentwicklung des Projektgebiets und eine Qualitätsverbesserung ermöglicht werden.

Flächenwidmungs- und Bebauungsplan

Der Entwurf eines neuen Flächenwidmungs- und Bebauungsplans (Planentwurf 8330) sichert mit einer Schutzzone das historische Zentrum von Simmering. Zudem werden für den Bereich Simmeringer Hauptstraße 153-159 und Kobelgasse eine Aufwertung und neue Nutzungen wie ein Jugendzentrum und ein Kindergarten ermöglicht.

Grundlage für die neuen Planungen ist eine städtebauliche Studie. Diese sieht anstelle des in die Jahre gekommenen Gebäudekomplexes ein Wohnhaus mit rund 50 Wohnungen vor. Im Erdgeschoß sind Geschäfte und soziale Einrichtungen geplant, in der auch die Pfarre Simmering Angebote für die Bevölkerung schaffen will.

Mit dem Entwurf zum Flächenwidmungs- und Bebauungsplan wird sichergestellt, dass sich das neue Gebäude in die historische Umgebung bestmöglich einfügt und einen Beitrag zum Klimaschutz leistet. Die maximal zulässige Gebäudehöhe orientiert sich in den Randbereichen an den angrenzenden Häusern und steigt nach innen an. Die dadurch entstehenden großen Terrassen werden begrünt.

Der Entwurf zum Flächenwidmungs- und Bebauungsplan lag von 11. März bis 22. April 2021 öffentlich auf. In dieser Zeit gab es die Möglichkeit, sich ein Bild von den Planungen zu machen und Ihre Stellungnahme zum Planentwurf abzugeben.

Projektverlauf

  • 2020:
    • Projektstart
    • Schutzzonen-Untersuchung durch die MA 19
  • 2021: Öffentliche Auflage des Plandokuments 8330 von 11. März bis 22. April 2021

Aktueller Bearbeitungsstand

Widmungsverfahren gemäß Wiener Bauordnung

Aktuelles Plandokument

Der derzeit gültige Flächenwidmungs- und Bebauungsplan PD 6786 sieht folgende Widmung vor: Gemischtes Baugebiet (GB), Bauklasse I (bis 9 Meter Höhe), geschlossene Bauweise (g)

Zielsetzung der Stadtplanung und Intention der Projektwerber

Mit der Überarbeitung des Flächenwidmungs- und Bebauungsplans soll eine Weiterentwicklung des Projektgebiets und eine Qualitätsverbesserung ermöglicht werden. Mit der Bearbeitung sollen folgende städtebauliche Ziele verfolgt werden:

  • Ausweisung von Flächen für Wohnraum
  • Ausweisung von Flächen für Arbeits- und Produktionsstätten
  • Maßnahmen für die Vielfalt und Ausgewogenheit der Nutzungen
  • Vorkehrungen für einen möglichst sparsamen, ökologischen sowie klimaverträglichen Umgang mit Energie-Ressourcen und anderen natürlichen Lebensgrundlagen
  • Herstellung von Gründächern
  • Maßnahmen zur Erhaltung eines schützenswerten Ortsbildes

Schützenswertes Ortsbild Kirchenvorplatz

Die Altsimmeringer Pfarrkirche (auch St. Laurenz-Kirche genannt) stellt samt Vorplatz und Nebengebäuden das historische Zentrum von Simmering dar.

Prinzipien des vorgeschlagenen Entwurfs

Wesentliche Merkmale des Bebauungskonzepts sind:

  • Aufnahme der Platzsituation gegenüber dem Bahnhof Simmering, der als Drehscheibe des öffentlichen Verkehrs hoch frequentiert ist
  • Durchwegung zum historischen Ortskern
  • Maßvolle Bebauung, deren obere Stockwerke nach hinten versetzt werden
  • Höhenstaffelung zur Überleitung der seitlichen Nachbargebäude
  • Berücksichtigung unversiegelter Flächen und Regenwasser-Management zur Unterstützung des Mikroklimas
  • Ein urbaner und lebendiger Baukörper, dessen begrünte Terrassen eine Bereicherung für das Stadtbild und das lokale Kleinklima sind

Planungsgrundlagen

BürgerInnen-Beteiligung

  • Möglichkeit zur Stellungnahme im Zuge der öffentlichen Auflage bis 22. April 2021 (Plandokument 8330)

Kontakt

Pläne

Stadtplanausschnitt mit Gebietseingrenzung

Soziale und nachhaltige Nutzungen

Stadtplanausschnitt mit Gebietseingrenzung mit Sonneneinstrahlung, Aufnahme der Platzsituation, Durchwegung zum historischen Stadtkern

Prinzipien des vorgeschlagenen Entwurfs


Stadtplanausschnitt mit Gebietseingrenzung - Verschiedene Farben markieren die unterschiedlichen Nutzungen

Urbaner, lebendiger Baukörper

Stadtplanausschnitt mit Gebietseingrenzung - Grünflächen

Grün und Freiflächen am Grundstück


Visualisierung des Gebiets aus der Vogelperspektive

Einbettung in das Umfeld

Visualisierung des Gebiets aus der Schrägansicht

Einbettung in das Umfeld


Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Stadtentwicklung
Kontaktformular