Grundlagen und Projektablauf - Fernbus-Terminal am Handelskai

Eingangshalle Terminal, daneben Hochhaus

Ein dichtes Fernbusnetz verbindet ganz Europa. Wien will künftig allen, die mit dem Fernbus an- und abreisen, am neuen internationalen Terminal eine angenehme Atmosphäre und viel Service bieten. Denn Reisen mit dem Fernbus sind eine wichtige Ergänzung zu Bahn- und Flugreisen und eine klimaschonende Alternative zu Autofahrten.

Der neue Fernbus-Terminal wird am Handelskai beim Stadion Center im 2. Bezirk liegen und damit unmittelbar an das Autobahnnetz (A23) und direkt an den öffentlichen Verkehr angebunden sein.

Der Terminal wird eine neue Visitenkarte für die Stadt - technisch erstklassig, übersichtlich und ökologisch gebaut.

Knotenpunkt mit Hotel und Büros

Vor kurzem wurde die Machbarkeitsstudie zum Projekt fertiggestellt. Die Studie empfiehlt, die Bussteige mit einem Leichtdach zu überschirmen und über der Abfertigungszone ein Hotel- und Bürogebäude zu errichten. So kann der Busverkehr ohne große Auswirkungen auf die Umgebung optimal organisiert und auch das wirtschaftliche und städtebauliche Potenzial des Standorts am besten genützt werden.

Der Terminal wird sich gut in das Umfeld integrieren und es weiter aufwerten – durch seine markante Architektur, schön gestaltete öffentliche Räume, eine barrierefreie Verbindung zum Donauufer, Begrünung, Klimaschutz und eine sinnvolle Verbindung mit dem Stadion Center.

Was ist geplant?

Der Terminal wird 2 Ebenen haben: ein Erdgeschoß mit Abfertigungszone und ein Untergeschoß mit 30 bis 34 Haltestellen für die Busse. Bequeme Warteräume, Cafés, Geschäfte und Sanitäranlagen sowie gut gestaltete Außenbereiche werden für ein ansprechendes Ambiente sorgen.

Über dem Terminal ist ein rund 90 Meter hohes Hotel- und Bürogebäude geplant. Das Hotel soll auf junge Reisende ausgerichtet sein.

Wie geht es weiter?

Der nächste Planungsschritt ist der Architekturwettbewerb. Er wird vor dem Sommer 2020 starten und voraussichtlich mit Ende 2020 abgeschlossen sein.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular