BürgerInnen-Beteiligung - Fernbus-Terminal am Handelskai

Video: Was bedeutet der neue Fernbus-Terminal für den Bezirk?

Für die Erstellung der vor kurzem fertiggestellten Machbarkeitsstudie wurden auch Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern berücksichtigt, die bei der Informationsausstellung zum Projekt im Juni 2019 gesammelt wurden.


3 große Themenkreise haben sich dabei herauskristallisiert:

  • Die Gestaltung der Umgebung des neuen Fernbus-Terminals und die künftige Quartiersentwicklung
  • Allgemeine Verkehrs- und Mobilitätsthemen im Bezirk
  • Der Fernbus-Terminal selbst und seine Wirkungen auf das Umfeld

In der Machbarkeitsstudie wurden vor allem folgende wichtige Anliegen berücksichtigt:

  • Entlastung der Meiereistraße von den derzeit dort fahrenden Fernbussen
  • Kein Hol- und Bringverkehr für den neuen Terminal in der Meiereistraße
  • Brücke über den Handelskai für Fuß- und Radverkehr und damit eine Verbindung zum rechten Donauufer
  • Helle, saubere und sichere Gestaltung des Terminals
  • Lärmschutz

Die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie sollten wieder in einer BürgerInnen-Veranstaltung vorgestellt werden. Leider konnten wir das aufgrund der Corona-Krise nicht wie geplant in dieser Form tun. Deshalb finden Sie die wichtigsten Informationen hier auf diesen Seiten sowie in der Info-Broschüre "Der neue internationale Fernbus-Terminal Wien" (3 MB PDF).

Bis Ende Mai 2020 wurden weitere Anliegen, Vorschläge und Fragen gesammelt. Sie werden geprüft und fließen nach Möglichkeit in die Aufgabenstellungen des Wettbewerbs ein.

Besonders interessierten folgende Themen:

  • Was ist Ihnen für die Gestaltung des öffentlichen Raums wichtig? Und zwar konkret
    • An der Engerthstraße zwischen Stadion Center und Radstadion
    • Am Marathonweg
    • Für die Brücke über den Handelskai und die Bahn zum rechten Donauufer
  • Was wünschen Sie sich an ergänzenden Angeboten (Geschäfte, Infrastruktur et cetera)?
  • Welche Mobilitätsangebote würden Sie sich wünschen (Carsharing, Lastenräder, E-Bikes, E-Scooter, Ladestationen et cetera)?
  • Welche Vorschläge haben Sie für Maßnahmen gegen die Hitzebelastung?
Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular