Seestädter Einkaufsstraße

Visualisierung: Einkaufsstraße mit FußgängerInnenzone und Erdgeschoßgeschäften

Insgesamt gibt es in aspern Seestadt bereits über 30 Gewerbetreibende und 9.500 Quadratmeter Shopfläche. Allein in der gemanagten Einkaufsstraße sind aktuell 14 Shops vertreten: SPAR, Libro, BIPA, Leo Der Seestadtbäcker, Friseur Hair & Style, Restaurant ÖEINS und die Pizzeria Portobello sowie der Gewinner des Start-up-Wettbewerbes in der Seestadt, die Radinitiative United in Cycling. Auch die Wiener Städtische Versicherung, eine Erste Bank-Filiale, die Seestadt Apotheke und eine Trafik haben bereits ihre Türen geöffnet. Darüber hinaus bietet ein Ruefa Reisebüro und ein Drei-Shop seine Dienste an.

Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner: "Es ist schön zu sehen, wie unsere Vision der Seestadt als ein lebendiger neuer Stadtteil, mit ausreichend Platz für Leben und Arbeiten, Stück für Stück in die Realität umgesetzt wird. Die erste 'gemanagte' Einkaufsstraße bringt nicht nur viele für die Nahversorgung der neuen BewohnerInnen wichtige Geschäfte nach Aspern, sondern setzt auch Impulse für die regionale Wirtschaftsentwicklung in der Seestadt."


Stadt der kurzen Wege

Verleihräder in der Seestadt

Einkaufen und andere Erledigungen sollen in aspern Seestadt zu Fuß oder per Rad möglich sein. Die Planung zielt auf eine Stadt der kurzen Wege ab. Statt eines Einkaufszentrums an einem Ort gibt es daher eine zentrale Einkaufsstraße.

Im Vollausbau wird die Einkaufsstraße entlang des Seeufers via Seevorplatz weiter bis zur U2-Station "Aspern Nord" verlaufen. Anders als ein Einkaufszentrum wird sie das gesamte neue Stadtviertel beleben. Der großzügig angelegte öffentliche Raum mit breiten Gehsteigen und viel Grün sorgen dabei für hohe Aufenthaltsqualität.


Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Stadtentwicklung
Kontaktformular