Weitere Baugruppen ziehen in die Seestadt

Von ihren Balkonen winkende Bewoohnerinnen und Bewohner

Das erfolgreiche Baugruppen-Modell wird in der Seestadt ab 2019 fortgeführt. Im Quartier Am Seebogen nutzen zwei weitere Baugruppen eigens vorgesehene Bauplätze. Nach dieser innovativen Bauform können hier bis zu 90 Wohneinheiten errichtet werden.

6 Baugruppen haben sich bereits in aspern Seestadt zusammengefunden. Im derzeit entstehenden Seeparkquartier siedelt sich mit dem Projekt Seeparq eine 7. Baugruppe im Herzen der Seestadt an.

Anpassung an individuelle Bedürfnisse

Das Bauen in Form einer Baugemeinschaft hat für die Beteiligten den Vorteil, dass sie ihre Wohnform nach ihren Bedürfnissen und Möglichkeiten selbst gestalten können. Außerdem können Räumlichkeiten wie zum Beispiel Terrassen, Teeküchen, Spiel- und Gästezimmer oder Werkstätten gemeinschaftlich genutzt werden. Dabei treffen sich häufig Menschen, die ähnliche Ansprüche an das Wohnen und Arbeiten in der Stadt haben. Aus der Gemeinschaft können sich viele wertvolle Beziehungen und praktische Erleichterungen im Alltag ergeben.

Eigener Wettbewerb für Baugruppen

Plan vom Baufeld G12 im "Quartier am Seebogen"

Die Lage des Baufelds G12 in der Seestadt: 1,3 MB PDF

Mitte Dezember 2016 starteten wohnfonds_wien und wien 3420 aspern development AG ein zweistufiges Wettbewerbsverfahren, um geeignete Baugruppen zu finden. Bewerbungen konnten bis Mai 2017 eingereicht werden. Eine Jury hat am 22. März 2018 die Projekte "Kolokation am Seebogen" und "Leuchtturm Seestadt" zur Realisierung empfohlen. Bei beiden Projekten geht es um das Zusammenleben von Alt und Jung. Die Baugruppen werden ihre Häuser voraussichtlich ab Mitte 2020 in Betrieb nehmen.



Angrenzende Bauplätze

Parallel dazu fand der zweite Bauträgerwettbewerb in der Seestadt für sechs Bauplätze des geförderten Wohnbaus in unmittelbarer Nachbarschaft der Baugruppen statt.

Bauträgerwettbewerb für Quartier Am Seebogen entschieden

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular