Die Seestadt ist weiblich - Straßennamen zeigen starke Frauen

2 Frauen in der Seestadt aspern

In der Seestadt aspern werden Straßen, Plätze und Parks fast ausschließlich nach Frauen benannt. Seit 2019 gibt es bereits 54 Namenspatroninnen, von der Rock-Ikone Janis Joplin über die renommierte Psychiaterin Lydia Sicher bis hin zur 1. afrikanischen Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai.

Quer durch das künftige Quartier "Am Seebogen" erstreckt sich die Barbara-Prammer-Allee, die nach der ersten österreichischen Nationalratspräsidentin Barbara Prammer (1954 bis 2014) benannt ist. Eine Straße weiter erinnert die Ilse-Buck-Straße an die legendäre Radiomoderatorin und "Vorturnerin der Nation". Nach der berühmten Architektin Zaha Hadid ist ein Platz am Nordufer des Sees benannt. Die Käthe-Recheis-Gasse ehrt die österreichische Kinder- und Jugendbuchautorin, der Trude-Mally-Weg die Wiener Volksliedsängerin. Astrid Lindgrens Heldin Pippi Langstrumpf ist Namensgeberin eines Parks.

Frauenstadträtin Kathrin Gaal: "Wir wollen Frauen sichtbar machen. Die Straßennamen in der Seestadt erinnern an starke Frauen und ihre herausragenden Leistungen. Damit holen wir Frauen vor den Vorhang."

Broschüre mit allen Biografien

Einblick in Leben und Werk der Namensgeberinnen gibt die Broschüre "Die Seestadt ist weiblich". Die 54 Biografien verweisen auch zum jeweiligen Ort auf der Seestadt-Karte.

Broschüre "Die Seestadt ist weiblich": 10 MB PDF

Straßennamen machen starke Frauen sichtbar

Insgesamt gibt es aktuell 6.768 Verkehrsflächen in Wien. Davon sind 492 Straßen, Gassen und Plätze nach Frauen benannt. 4.002 Verkehrsflächen erinnern an bekannte Männer. Das restliche Drittel ist geschlechterneutral betitelt, wie etwa der Burggarten oder der Graben. Durch die Entscheidung, in der Seestadt vornehmlich Frauen zu würdigen, ist der Anteil von nach Frauen benannten Flächen in Wien von 5 auf 7 Prozent gestiegen.

Virtueller Rundgang in den neuen Quartieren

Wo die neuen Namenspatroninnen in Zukunft zu finden sein werden und wie die Seestadt weiter wächst, zeigt ein Virtual Reality-Rundgang im Seeparkquartier und "Am Seebogen": Virtueller Rundgang

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular