Städtebauliches Verfahren - aspern Seestadt

Das städtebauliche Verfahren wurde in zwei Stufen abgewickelt. In einer ersten Stufe wurden nach EU-weiter Bekanntgabe Teams aufgerufen, sich zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren zu bewerben. Daraus wurden zehn Teams ausgewählt, die im Rahmen der zweiten Stufe einen städtebaulichen Entwurf erarbeiteten (ähnlich einem Wettbewerb).

Die Bewertungskommission (ähnlich einer Jury) setzte sich aus 15 internationalen Expertinnen und Experten zusammen. Den Vorsitz hatte der Schweizer Universitätsprofessor Dr. Carl Fingerhuth. Unter den Mitgliedern war auch Architekt Rüdiger Lainer, der 1992 einen ersten städtebaulichen Entwurf für das ehemalige Flugfeld Aspern erstellt hatte.

Das Planungsteam, bestehend aus dem schwedischen Büro Tovatt Architects & Planners und dem deutschen Projektentwicklungsbüro N+ Objektmanagement GmbH, wurde zur Beauftragung empfohlen.

  • Ausschreibung: Stadt Wien, vertreten durch das Projektteam
  • Verfahrensorganisation: Dr. Kurt Puchinger (Regional Consulting GmbH)
  • Experte für Grünraum, soziale Infrastruktur: DI Roman Ivancsics
  • Experte für Verkehr: Dr. Werner Rosinak (Rosinak & Partner ZT GmbH)
  • Experten vor Ort: Dr.in Barbara Boll, Karl Haas, Wolfgang Pollak
Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular