Flächenwidmungs- und Bebauungsplan lesen und verstehen

Es könnte sein, dass Sie eines Tages ein Schreiben der Stadtplanung Wien in Ihrem Postkasten finden, in dem die "öffentliche Auflage" eines Flächenwidmungs- und Bebauungsplanes angekündigt wird.

Schauen Sie sich das an! Wenn die Baukräne stehen, ist es zu spät!

"Was ist das? Was wird da schon wieder geplant? Erstens machen die da oben ohnehin, was sie wollen und außerdem verstehe ich gar nicht, worum es hier geht."

Häuser und Straßen werden nicht gebaut, weil "die da oben" gerade wieder Lust haben, ein paar Bewohnerinnen und Bewohner zu schikanieren. Die Stadtplanung soll helfen, Entwicklungen zu lenken und zu regulieren. Sie will die Voraussetzungen dafür schaffen, dass diese Stadt für möglichst viele Bewohnerinnen und Bewohner "funktioniert". Sie haben das Recht, mitzureden.

Was ist also zu tun?

Den Plan ansehen - verstehen, worum es geht - die Möglichkeit nutzen, eine Stellungnahme abzugeben. Denn in diesem "Flächenwidmungs- und Bebauungsplan" werden möglicherweise die Weichen für Entwicklungen gestellt, die Sie unmittelbar betreffen.

Wenn der Plan einmal beschlossen ist und auf dem Nachbargrundstück die Baukräne stehen, ist es zu spät. Bedenken gegen das, was in der näheren Umgebung gebaut werden darf, können Sie während der öffentlichen Auflage vorbringen.

Die folgenden Seiten sollen Ihnen beim Lesen von Flächenwidmungs- und Bebauungsplänen behilflich sein.

Broschüre bestellen

Die Broschüre "Plan zeigen - Plan verstehen" ist in der Servicestelle Stadtentwicklung und in der Wiener Planungswerkstatt kostenlos erhältlich.

Download

Plan zeigen - Plan verstehen: 7 MB PDF

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtteilplanung und Flächennutzung (Magistratsabteilung 21)
Kontaktformular