Kraftwerk Simmering - Modernisierung

2008 entstand mit einer Investition von rund 300 Millionen Euro eine der modernsten, effizientesten und umweltfreundlichsten Kraftwerksanlagen in Europa. Seit Fertigstellung und Inbetriebnahme im Winter 2008/2009 versorgt das neue Kraftwerk etwa 800.000 Haushalte und mehr als 7.000 Businesskunden mit Strom sowie knapp 200.000 Haushalte mit Wärme.

Um- und Neubau des Kraftwerks

Kraftwerk Simmering 1

Das Kraftwerk Simmering 1 wurde komplett neu errichtet. Die effiziente und derzeit modernste Gas- und Dampfturbinen-Anlage (GuD-Anlage) hat eine elektrische Leistung von 700 Megawatt bei einer Fernwärmeleistung von 450 Megawatt. Durch Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) wird ein Wirkungsgrad von mehr als 81 Prozent erreicht.

Kraftwerk Simmering 2

Das Kraftwerk Simmering 2 wurde als Teil des bestehenden 30 Jahre alten Kraftwerks modernisiert. Es wird unterstützend - falls ein anderes Kraftwerk ausfällt oder zur Abdeckung von Bedarfsspitzen - betrieben. Die Leistung des Kraftwerks Simmering 2 beträgt 60 Megawatt elektrisch und 150 Megawatt thermisch.

Vorteile der Modernisierung

  • Die neue Anlage spart im Vergleich zu einem herkömmlichen Kohlekraftwerk und inklusive der Substitution von Öleinzelöfen durch Fernwärme mehr als eine Million Tonnen Kohlendioxid (CO2) jährlich ein.
  • Der Um- und Neubau des Kraftwerks Simmering erhöht die Versorgungssicherheit mit Strom und Wärme im Großraum Wien.
  • Durch die Modernisierung und die gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme, die sogenannte Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), wird ein Wirkungsgrad von über 81 Prozent erreicht.
  • Das Kraftwerk wird ausschließlich mit Erdgas betrieben. Von den fossilen Brennstoffen ist Erdgas der Sauberste. Erdgas verbrennt ohne Rückstände und verursacht deutlich weniger Kohlendioxid (CO2).
  • Beim Bau des neuen Kraftwerks wurde die am Kraftwerksstandort bestehende Infrastruktur genutzt. Neueste Technik wird mit wertvollem Industrie-Bestand vereint und sinnvoll eingesetzt.
Verantwortlich für diese Seite:
Energieplanung (Magistratsabteilung 20)
Kontaktformular