SEP - Technologieleitfäden und Broschüren

Technologieleitfaden Wärmepumpen

Cover des Technologieleitfadens Wärmepumpen

Wärmepumpen sind eine vielversprechende Technologie für die effiziente Wärmeversorgung von Städten. Der Leitfaden zeigt auf, welche Möglichkeiten für den Einsatz von Wärmepumpen in Dienstleistungs- sowie in Wohngebäuden bestehen. Er bietet vor allem Orientierungshilfe für Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger von Bauprojekten. Der Leitfaden gibt umfassende Informationen zum Stand der Technik, über unterschiedliche Anwendungsbereiche und die effiziente Betriebsführung.


"Energie.Stadt.neu.denken"

Ausstellungsplakat "Energie. Stadt. neu. denken"

Der Begleitkatalog zur Ausstellung "Energie.Stadt.neu.denken" bietet eine Übersicht über die Energieressourcen Wiens, die Nutzung erneuerbarer Energie und effizienten Energieeinsatz. Durch Blicke in die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft unserer Energiesysteme werden die Zusammenhänge sichtbar gemacht. Auch werden Wiener und internationale Leitprojekte gezeigt, die den Weg in die Energiezukunft weisen.


Dienstleistungsgebäude

Cover des Leitfadens für energiebewußtes Bauen: Visualisierung eines modernen und begrünten Gebäudes

Dienstleistungsgebäude sollen in Wien künftig noch energieeffizienter werden. Insbesondere die Heizung, Beleuchtung, Lüftung, Kühlung und nutzungsspezifische Geräte (IKT) sind die signifikanten Energieverbraucher und Kostentreiber. Der Leitfaden und das Kriterienset "Energiebewusstes Bauen für Dienstleistungsgebäude in Wien" richten sich primär an Projektentwicklerinnen und -entwickler, Bauträgerinnen und -träger sowie Architektinnen und Architekten.

Neben der Darstellung der Kriterien zum nachhaltigen Bauen bieten Leitfaden und Kriterienset detaillierte Anleitungen zur integralen Planung in jeder Projektphase. Dabei ist der Schwerpunkt auf Energieeffizienz im Neubau von Dienstleistungsgebäuden ausgerichtet. Daneben werden aber auch zusätzliche Themen wie Nachhaltigkeitszertifizierungen, Sanierungen, Kriterien bei Wohngebäuden und Fördereinreichungen angesprochen.


Abwärmepotenziale

Brennendes Feuer und das Logo des Städtisches Energieeffizienz-Programms

Abwärmenutzungstechnologien haben als Ziel, bisher ungenutzte Energie von Abwärmeströmen zu nutzen. Somit wird der Energieeinsatz technischer Anlagen verringert beziehungsweise deren Wirkungsgrad erhöht. Die Nutzung von Abwärme steigert die Effizienz von Industriebetrieben. Sie reduziert den Einsatz von Energieträgern sowie die damit verbundenen Kosten und leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.


Aufzüge und Rolltreppen

Rolltreppe und Lift an einer U-Bahn-Station mit dem Logo des Städtischen Energieeffizienz-Programms

In dem vorliegenden Folder wird die Energieeffizienz von Aufzügen und Rolltreppen behandelt. Es erfolgt zunächst die Abschätzung des derzeitigen Stromverbrauchs der Aufzüge und Rolltreppen in Wien. Darauf basierend, werden mögliche Einsparpotentiale ermittelt sowie Vorschläge für einen energieeffizienten Betrieb dieser Anlagen unterbreitet.


Effizente Druckluftanwendung

Messgerät mit Sensor wird in Richtung eines Rohres gehalten

Viele Branchen des produzierenden Gewerbes setzen Druckluft für verschiedene Anwendungen ein. In der Praxis werden aber nicht alle Optimierungspotenziale bei den Betreibern umgesetzt. Der Leitfaden und der Folder helfen Einsparpotentiale zu erkennen und umzusetzen.


Glasbauten

Fenster eines Glasbaus und dem Logo des Städtisches Energieeffizienz-Programms

Spezielle Verglasungen können dem Wunsch nach Transparenz und Energieeffizienz gleichzeitig nachkommen. Sie bieten Sichtbezug nach Außen, lassen Tageslicht in das Gebäude, schützen aber gleichzeitig vor Überhitzung und Blendung. Der neue Leitfaden gibt einen umfassenden Einblick in das immer wichtiger werdende Thema. Er analysiert die technischen und ökologischen Vorteile für den Entwurf von zukunftsfähigen Büro- und Dienstleistungsgebäuden und bietet zahlreiche Lösungen für die Umsetzung an.

Glasbauten - Technologieleitfaden (4,6 MB PDF)(635 KB RTF)


Heizen mit Qualität

Cover der Folders "Heitzen mit Qualität - Sparsam, sicher und umweltschonend": Junge Familie liegt gemeinsam in einem Bett

Um Energieverschwendung und Störungen zu vermeiden lohnt es sich bereits im Vorfeld auf Qualität zu achten. Die Broschüre der MA 20 und der Wiener Installateure gibt wertvolle Tipps beim Umgang mit Heizanlagen. So bringt beispielsweise das Senken der Raumtemperatur um ein Grad Celsius bereits circa sechs Prozent Energieeinsparung. Die Broschüre informiert auch über den aktuellen Stand der Technik und zeigt auf welche Formen des Heizens heute möglich sind. Vor allem der Einsatz von erneuerbaren Energieformen bringt viele Vorteile.

Heizen mit Qualität - Broschüre (504 KB PDF)


Klimatisierung

Energieeffiziente Kühlung

Schmelzende Eiswürfel mit dem Logo des Städtischen Energieeffizienz-Programms

Der Technologieleitfaden richtet sich in erster Linie an die Energieverantwortlichen von Betrieben und öffentlichen Einrichtungen sowie die jeweiligen Entscheidungsträger. Er hat folgende Zielsetzung:

  • Anregungen zu geben, den Energieverbrauch für die Klimatisierung Schritt für Schritt zu senken oder gänzlich zu vermeiden
  • Höheres Augenmerk zu legen auf die Energieeffizienz in der Klimatisierung
  • Vermittlung von Entscheidungsgrundlagen bei der Planung von Neubauten
  • Sensibilisierung auf die Lebenszykluskosten von Klimaanwendungen (Hinzurechnen der langfristig anfallenden Betriebskosten zu den kurzfristig anfallenden Investitionskosten)

Energieeffizienz bei Lüftungsanlagen

Ventilator mit Schutzgitter und dem Logo des Städtisches Energieeffizienz-Programms

Lüftungs- und Klimaanlagen gelten als große Energieverbraucher. Dass dies nicht so sein muss, zeigt dieser Ratgeber. Das Hauptaugenmerk des Ratgebers liegt vor allem bei Lüftungsanlagen in Nicht-Wohngebäuden - wie beispielsweise in Bürogebäuden und Verkaufsstätten.


Inspektion von Klimaanlagen

Abendsonne über einem Sandstrand mit Volleyball-Netz und Meer mit der Aufschrift "Klimaanlagen", darunter ein blauer und ein weißer Streifen mit dem Logo des Städtischen Energieeffizienz-Programms

Im Wiener Feuerpolizei-, Luftreinhalte- und Klimaanlagengesetz ist vorgesehen, dass Klimaanlagen mit einer Gesamtkälteleistung von mehr als 12 kW regelmäßigen Inspektionen hinsichtlich der Energieeffizienz zu unterziehen sind. Dieser Leitfaden dient als Hilfestellung für eine weitgehend einheitliche Vorgangsweise bei den Inspektionen.

Inspektionsleitfaden für Klimaanlagen (2,5 MB PDF)(802 KB RTF)


Solares Kühlen

Technologieleitfaden zum Thema Solares Kühlen: Sonne strahlt auf Glasfassaden von Bürohäusern, Logo des Städtischen Energieeffizienz-Programms und Balken mit der Aufschrift "Solares Kühlen für Büro- und Dienstleistungsgebäude"

Bei Büro- und Dienstleistungsgebäuden wird für die nächsten 20 Jahre ein sehr hoher Energieverbrauch erwartet. Ein prognostizierter Gebäudezuwachs von 13,3 Prozent und die Zunahme an Klimaanlagen sollen zu einer Verdreifachung des Strombedarfs für die Raumkühlung führen. Der Leitfaden gibt einen umfassenden Einblick in das immer wichtiger werdende Thema, analysiert die technischen und ökologischen Vorteile für den Entwurf von zukunftsfähigen Büro- und Dienstleistungsgebäuden und bietet zahlreiche Lösungen für die Umsetzung an.

Solares Kühlen - Technologieleitfaden (5,7 MB PDF)(4,1 MB RTF)


Sonnenschutzsysteme

Modernes Gebäude mit Sonnenschutz

Die Broschüre soll Gebäudeeigentümern, Investoren oder Planern helfen, die Funktionsweise verschiedener Sonnenschutzsysteme zu verstehen. Damit wird die Auswahl eines geeigneten Systems für jedes Gebäude erleichtert.


Prof. Megawatts Energiespar-Tipps

Comic-Figur eines Professors mit grauen Haaren und Brille neben einer Energiesparlampe und einem Blitz

Um Bewusstseinsbildung von Schülerinnen und Schülern zu forcieren, wurden Lehrmaterialien zu Energieeffizienz und Energiesparen produziert. Die Zeitschriften werden an österreichischen Schulen über ein Jahresabonnement von Eltern für ihre Kinder (Schülerinnen und Schüler) bezogen und sowohl im Unterricht als auch in der Freizeit verwendet.


Umwälzpumpen

Umwälzpumpe, darüber das Logo des Städtischen Energieeffizienz-Programms

Der Energieverbrauch von Umwälzpumpen ist in Wien sehr hoch. Es werden meist überdimensionierte Pumpen eingebaut, die unnötig lange Betriebszeiten haben. Durch richtige Dimensionierung und hydraulische Anpassung sowie Optimierung der Betriebszeiten ist bis zu 50 Prozent Energieeinsparung möglich. Der vorliegende Technologieleitfaden enthält aktuelle Informationen über energieeffiziente Umwälzpumpen sowie Empfehlungen, die Umwälzpumpe effizient zu betreiben. Weiters wird die energieeffiziente Umwälzpumpentechnologie beschrieben.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Energieplanung (Magistratsabteilung 20)
Kontaktformular