"Energieberatung für armutsgefährdete Haushalte" ausgezeichnet

Preisüberreichung im Wiener Rathaus

Die KollegInnen von MA 20 und MA 40 freuten sich über die Überreichung durch Forstdirektor Andreas Januskovecz (r.)

Die Initiative "Energieberatung für armutsgefährdete Haushalte" beinhaltet Vor-Ort-Energieberatungen und Umsetzung von maßgeschneiderten Maßnahmen für armutsgefährdete Haushalte. Sie wurde in enger Zusammenarbeit der Abteilungen Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht (MA 40) und Energieplanung (MA 20) entwickelt und ist ein wichtiger Bestandteil der Wiener Energieunterstützung.

Das Beispiel für gelungene Kooperation zwischen Abteilungen wurde am 2. Oktober 2018 mit der Verleihung des "Goldenen Staffelholzes" ausgezeichnet, ein Preis für Projekte der internen Kommunikation in der Wiener Stadtverwaltung.

Europaweit einzigartiges Projekt

Durch die verteilten Kompetenzen (Energie und Soziales) entsteht ein beidseitiger Vorteil: Die Vermittlung der Kundinnen und Kunden an die Beratungsstelle erfolgt über die MA 40, die einen guten Draht zu den einkommensschwachen Haushalten hat. Die Vor-Ort-Beratungen werden von der MA 20 finanziert und von der Umweltberatung Wien durchgeführt. Für das rasche und unkomplizierte Umsetzen und die Finanzierung der notwendigen und maßgeschneiderten Energiesparmaßnahmen ist die MA 40 verantwortlich.

Eine Besonderheit der Initiative "Energieberatung für armutsgefährdete Haushalte" ist, dass derzeit kein vergleichbares Projekt in Österreich beziehungsweise in Europa bekannt ist. Wien positioniert sich damit klar als Smart City. Denn dieses Projekt verbindet Klima,- Energie-, Umwelt- und Sozialthemen und passt dadurch exakt zu dem Zielen der Smart City-Strategie der Stadt Wien.

Verantwortlich für diese Seite:
Energieplanung (Magistratsabteilung 20)
Kontaktformular