Programm Deep Demonstration für mehr Klimaschutz in Städten

Deep Demonstration ist ein Programm, mit dem Städte und Regionen in Europa vernetzt werden, um schneller klimaneutral zu werden. Die Stadt Wien ist eine von insgesamt 15 europäischen Städten, die Teil dieses Programms sind. Dadurch kann Wien wichtige Vorbereitungsarbeiten im Rahmen des European Green Deals leisten, in dem Klimaschutz in Städten einen Schwerpunkt darstellt.

Hinter dem Programm steht die EU-Initiative EIT Climate-KIC.

Vorhandene Klimaschutzbemühungen bündeln und stärken

Der Fokus des vorerst 1-jährigen Deep Demonstration Programms liegt auf der Vorbereitung von Maßnahmen im Bereich Klimaschutz und Klimawandelanpassung. Dabei geht es darum, langfristig klimaschädliche Treibhausgase in der Stadt zu verringern. Gleichzeitig müssen Konzepte und Lösungen entwickelt werden, um die Erhitzung zu bremsen und die Stadt gegen die Folgen der Klimakrise zu wappnen.

Gemeinsam mit Akteurinnen und Akteuren aus Wirtschaft und Politik sowie Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet die Stadt Wien zukunftsfähige Lösungen und Ideen für eine klimafreundliche Stadt. Dabei liegen die Schwerpunkte auf den Themen Stadterneuerung und Energieversorgung, Stadtplanung und grüne Infrastruktur, Mobilität, Klimabudget als Steuerungseinrichtung, Innovationen und Wirtschaftsstandort sowie Partizipation und soziale Gerechtigkeit.

Wiens Weg zu einer klimafitten Stadt

Im Rahmen von Deep Demonstration wurden 3 Lead Experimente ausgewählt, die eine Fülle von Maßnahmen, Aktivitäten und innovativen Projekten behandeln, um Wien beim Weg zur klimafitten Stadt zu unterstützen.

  1. Der Weg zur fair verteilten grün-blauen Infrastruktur: Begrünungsprojekte und Zugang zu Abkühlung durch Wasser sind wichtige Beiträge zur Klimawandelanpassung, steigern die Lebensqualität und tragen zur gerechten Verteilung von Grünräumen bei.
  2. Stadträume der Zukunft: Es wird der Frage nachgegangen, welchen spürbaren Mehrwert Innovationen im Bereich Finanzierung und Partizipation für die Veränderung des öffentlichen Raums bringen.
  3. Der Weg zu klimafitten Grätzeln: Der Gebäudesektor ist neben dem Verkehr einer der Hauptverursacher für klimaschädliche Treibhausgasse in Wien. Es wird der Weg zu klimaneutralen (dekarbonisierten) Stadtteilen skizziert. Es soll zeigen, welche Strategien, Förderungen, Technologien, Innovationen und Lösungen nötig sind, damit bestehende Grätzel klimafit werden.
Logo des Programms EIT Climate-KIC

Climate-KIC wird vom EIT, dem ein Innovations- und Technologieinsitut der Europäischen Union, unterstützt.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Energieplanung
Kontaktformular