BürgerInnen-Solarkraftwerke - Sonnenenergie für alle

Wienerinnen und Wiener haben beim BürgerInnen-Solarkraftwerk die Möglichkeit, sich am Ausbau der erneuerbaren Energien zu beteiligen.

Video: BürgerInnen-Solarkraftwerk Wien-Mitte

Das Votum der Wienerinnen und Wiener bei der Volksbefragung im März 2013 war eindeutig: Über 67 Prozent sprachen sich für die Entwicklung weiterer erneuerbarer Energieprojekte nach dem Vorbild der BürgerInnen-Solarkraftwerke aus.

Einige Projekte wurden bereits initiiert und weitere sind in Planung

BürgerInnen-Solarkraftwerke - Standorte


Beteiligung für alle möglich

Durch diese Initiative erhalten insbesondere jene Bürgerinnen und Bürger, die kein eigenes Haus besitzen, die Möglichkeit, durch eine Beteiligung am Ausbau der erneuerbaren Energien aktiv mitzuwirken. Denn besonders in einer Großstadt wie Wien, in der 80 Prozent der Bevölkerung in Miete leben, ist die Errichtung einer eigenen Ökostrom-Anlage nicht immer möglich. Der Ausbau von Photovoltaikanlagen ist in Städten europaweit noch relativ gering ausgeprägt. Die rechtliche Situation bei Mietverhältnissen ist eines der Hindernisse für einen flächendeckenden Einsatz der Solarkraft. Wien Energie nimmt hier mit dem BürgerInnen-Solarkraftwerk eine Vorreiterrolle ein. Das Marktpotenzial ist enorm: Rund 1,7 Millionen Menschen leben in Wien und jährlich kommen bis zu 15.000 neue Wienerinnen und Wiener dazu.

Garantierte 3,1 Prozent Vergütung

Das Beteiligungsmodell von Wien Energie ist einfach und garantiert den Wienerinnen und Wienern Sicherheit. Wesentlich dabei ist die Wirtschaftlichkeit als Grundlage des Erfolgs des BürgerInnen-Solarkraftwerks für die Smart City Wien.

Jede Bürgerin und jeder Bürger kann sich bis zu maximal zehn Photovoltaik-Module, auch Paneele genannt, sichern. Ein Paneel kostet 950 Euro. Mit Einzahlung des Erlagscheins, der per Post zugestellt wird, tritt der Vertrag mit Wien Energie in Kraft. Wien Energie errichtet das Photovoltaik-Modul für Bürgerinnen und Bürger, die die Paneele an Wien Energie vermieten. Sie erhalten dafür jährlich 3,1 Prozent vom investierten Betrag. Wien Energie vergütet diesen Ertrag einmal jährlich. Die Laufzeit beträgt mindestens fünf Jahre, wobei es eine Möglichkeit zur vorzeitigen Kündigung gibt. Nach Ablauf der Lebensdauer der Anlage nach circa 25 Jahren kauft Wien Energie die Photovoltaik-Module zurück und der Beteiligungsbetrag fließt zur Gänze an die Bürgerinnen und Bürger zurück.

Verantwortlich für diese Seite:
Energieplanung (Magistratsabteilung 20)
Kontaktformular