Neugestaltung Pius-Parsch-Platz

Der Pius-Parsch-Platz im Floridsdorfer Bezirkszentrum wurde bislang als Parkplatz genutzt. Auf Initiative des Bezirks wurde er im Zuge eines Tiefgaragenbaus zum urbanen Bezirksplatz mit hoher Aufenthaltsqualität umfunktioniert.

Video: Neu gestalteter Pius Parsch Platz eröffnet

Durch die Verlagerung der Autos in die Tiefgarage entstand an der Oberfläche ein neuer ansprechender Aufenthaltsraum im Bezirkszentrum. Die Menschen, die dort wohnen oder vorbeigehen, profitieren von der offenen Gestaltung des barrierefreien Platzes.

Im Vorfeld der Umgestaltung gab es ein Bürgerbeteiligungsverfahren. Der Platz ist multifunktional gestaltet. Kirchenfeste oder Veranstaltungen können dort stattfinden. Das Rasten und Abstellen einer Einkaufstasche sowie freies Spielen und Bewegen für Menschen aller Altersklassen sind nun möglich. Eine begehbare erhöhte Tribüne über der Tiefgaragenabfahrt ermöglicht den Blick von oben auf die neu gestaltete Platzfläche. Ein interaktives Wasserspiel stellt das Highlight dar.

Schaffung von Aufenthaltsqualitäten

Der Entwurf des Wiener Planungsbüros Carla Lo Landschaftsarchitektur sieht an den Platzrändern konsumfreie Sitzmöglichkeiten vor. Schanigärten laden zum Verweilen ein. Alle Bäume, die dem Tiefgaragenbau weichen mussten, wurden nachgepflanzt.

Helle Oberflächen, schattige Bäume, Pflanzbeete und ein Wasserspiel verhindern sommerliche Überhitzung beziehungweise die Entstehung von Hitzeinseln.

Mit Ausnahme von Einsatzfahrzeugen und einer bestehenden Garagenzufahrt ist der Platz verkehrsfrei und Fußgängerinnen und Fußgängern vorbehalten. Die seitlich liegende Durchfahrt für Radfahrerinnen und Radfahrer ist nach wie vor möglich.

Neugestaltung der Promenade

Die als wichtige Fuß- und Radverbindung zwischen Angerer Straße und Schloßhofer Straße funktionierende Pius-Parsch-Promenade wurde ebenfalls saniert. Neue Baumscheiben sowie ein durchgängiger Plattenbelag mit Sitzgelegenheiten werten die Fußgängerzone nachhaltig auf. Schanigärten sorgen für zusätzliches Leben und Frequenz.

Herstellung der Blickbeziehung

Eine neue Blickverbindung zwischen Franz-Jonas-Platz und Pius-Parsch-Platz ist entstanden. Baumpflanzungen mit Sitzmöglichkeiten erhöhen die Aufenthaltsqualität.

Blick vom Franz-Jonas-Platz auf den Pius-Parsch-Platz

Durch die Herstellung einer Blickverbindung zwischen dem Franz-Jonas-Platz und dem Pius-Parsch-Platz wurde eine wahrnehmbare Beziehung zwischen den beiden Plätzen hergestellt.

Eine Baumreihe begrenzt den Platz und lädt zum Verweilen oder Beobachten des Wasserspiels ein.

Verantwortlich für diese Seite:
Architektur und Stadtgestaltung (Magistratsabteilung 19)
Kontaktformular