Krankheitsbedingte Fehlzeiten – Definition

Laut Definition der World Health Organization (WHO) ist Gesundheit ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht allein das Fehlen von Krankheit und Gebrechen. Gesundheit ist ein wichtiger und gesellschaftlicher Wert, der von jedem Menschen individuell wahrgenommen wird. Die Bedeutung von Gesundheit wird oft erst bei Krankheit oder im zunehmenden Alter erkannt. Faktoren für ein gesundes Leben sind vielfältig. Aus Sicht von Expertinnen und Experten stellt das Krankenstands- bzw. Absenzenverhalten ein komplexes Geschehen dar, in dem auch betrieblich kaum beeinflussbare Faktoren wie Epidemien (z.B. Grippewellen) oder Langzeitkrankenstände von chronisch Erkrankten eine wesentliche Rolle spielen. Demografische Faktoren (etwa die Altersstruktur), Invalidenquote, aber auch jahreszeitliche Einflüsse können ebenfalls Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Hohe Bedeutung bei der Vermeidung berufsbedingter Erkrankungen haben Maßnahmen, die die Sicherheit am Arbeitsplatz fördern. Eine gesundheitsfördernde Gestaltung des Lebensbereiches kann den Gesundheitszustand positiv beeinflussen. „Arbeitsunfähig infolge Krankheit“ ist eine Person, die aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalles – und der dadurch notwendigen Behandlung – ihren Beruf (vorübergehend) nicht ausüben kann. Stationäre Aufenthalte in einer Kur-, Erholungs- oder Reha-Einrichtung sind bei den Krankenständen mitumfasst.

Berechnung krankheitsbedingter Fehlzeiten

Bei der Berechnung von krankheitsbedingten Fehlzeiten werden die aufgrund von Krankheit, Dienstunfall und Kuraufenthalt entstandenen Fehlzeiten auf Basis der Soll-Arbeitszeit ermittelt, wobei die Daten um die Kurzzeitkrankenstände (Krankenstände mit einer Dauer von bis zu drei Arbeitstagen) bereinigt werden. Da aus Sicht der Arbeitgeberin vorrangig der erkrankungsbedingte Ausfall von Arbeitszeit relevant ist, bleiben Erkrankungszeiten außerhalb der Arbeitszeit in dieser Betrachtung unberücksichtigt.

Anteil der Bediensteten ohne Krankenstand

Anteil der Bediensteten ohne Krankenstand 2016-2018 Prozent

201620172018
Insgesamt27,75%27,99%26,88%
Mag. i. e. S.26,95%26,53%24,90%
KAV28,77%29,68%29,15%
WW27,30%22,45%24,84%
WK17,96%23,94%20,86%

Anteil der Bediensteten mit Krankenstand

Anteil der Bediensteten mit Krankenstand 2016-2018 Prozent

 201620172018
Insgesamt72,25%72,01%73,12%
Mag. i. e. S.73,05%73,47%75,10%
KAV71,23%70,32%70,85%
WW72,70%77,55%75,16%
WK82,04%76,06%79,14%

Krankheitsbedingter Fehlzeiten im Überblick

Die nachfolgenden Tabellen zeigen die durchschnittliche Anzahl an Fehlzeiten in Tagen, die durchschnittliche Anzahl der Krankenstände (Fälle) pro Bediensteter bzw. Bedienstetem und die durchschnittliche Dauer eines Krankenstandsfalls.

Krankheitsbedingte Fehlzeiten inklusive Dienstunfälle und Kuraufenthalte

Krankheitsbedingte Fehlzeiten inklusive Dienstunfälle und Kuraufenthalte 2016-2018 Fehlzeiten in Tagen

201620172018
Insgesamt14,5214,5515,03
Mag. i. e. S.14,1114,615,03
KAV14,6714,2314,32
WW13,5114,1511,6
WK23,8121,9122,3

Krankheitsbedingte Fehlzeiten inklusive Dienstunfälle und Kuraufenthalte 2016-2018 Fälle

201620172018
Insgesamt1,171,171,19
Mag. i. e. S.1,171,161,17
KAV1,171,161,16
WW0,861,031,01
WK1,481,361,49

Krankheitsbedingte Fehlzeiten inklusive Dienstunfälle und Kuraufenthalte 2016-2018 Durchschnittliche Dauer pro Fall

201620172018
Insgesamt12,3612,4912,65
Mag. i. e. S.12,0912,5612,89
KAV12,512,312,34
WW15,6813,7711,44
WK16,1116,0915,01

Fehlzeiten wegen Krankheit

Fehlzeiten wegen Krankheit 2016-2018 Fehlzeiten in Tagen

201620172018
Insgesamt13,4913,5814,1
Mag. i. e. S.13,0513,5214,05
KAV13,7313,413,53
WW12,6613,4811,05
WK21,5819,7620,09

Fehlzeiten wegen Krankheit 2016-2018 Fälle

201620172018
Insgesamt1,121,111,14
Mag. i. e. S.1,111,11,11
KAV1,121,111,11
WW0,810,980,98
WK1,361,271,39

Fehlzeiten wegen Krankheit 2016-2018 Durchschnittliche Dauer pro Fall

201620172018
Insgesamt12,0812,2312,42
Mag. i. e. S.11,7812,2512,64
KAV12,2412,1212,15
WW15,5613,711,31
WK15,8615,5414,41

Fehlzeiten wegen Dienstunfalls

Fehlzeiten wegen Dienstunfalls 2016-2018 Fehlzeiten in Tagen

201620172018
Insgesamt0,420,410,39
Mag. i. e. S.0,470,520,47
KAV0,320,270,26
WW0,170,140,1
WK1,091,551,71

Fehlzeiten wegen Dienstunfalls 2016-2018 Fälle

201620172018
Insgesamt0,020,020,02
Mag. i. e. S.0,020,020,02
KAV0,010,010,01
WW0,010,010,01
WK0,050,050,06

Fehlzeiten wegen Dienstunfalls 2016-2018 Durchschnittliche Dauer pro Fall

201620172018
Insgesamt24,222,9623,78
Mag. i. e. S.23,0624,7623,52
KAV26,3219,7623,68
WW23,814,579,13
WK22,1429,427,89

Fehlzeiten wegen Kur

Fehlzeiten wegen Kur 2016-2018 Fehlzeiten in Tagen

201620172018
Insgesamt0,610,560,53
Mag. i. e. S.0,590,560,51
KAV0,620,560,53
WW0,680,540,46
WK1,140,610,5

Fehlzeiten wegen Kur 2016-2018 Fälle

201620172018
Insgesamt0,040,040,04
Mag. i. e. S.0,040,040,03
KAV0,040,040,04
WW0,040,030,03
WK0,070,040,03

Fehlzeiten wegen Kur 2016-2018 Durchschnittliche Dauer pro Fall

201620172018
Insgesamt15,3715,114,86
Mag. i. e. S.15,1614,9514,83
KAV15,4915,2414,84
WW16,5515,5616,75
WK16,8816,2416,38

Krankeitsbedingte Fehlzeiten nach Altersgruppen

Die Dauer und Häufigkeit von Krankenständen werden vielfach vom Lebensalter beeinflusst.

Fehlzeiten in Tagen pro Bediensteter/Bedienstetem (Inkl. Dienstunfälle und Kuraufenthalte) 2016-2018 Alter

201620172018
bis 19 Jahre7,588,278,89
20 bis 24 Jahre7,848,258,93
25 bis 29 Jahre8,68,328,79
30 bis 34 Jahre8,719,049,3
35 bis 39 Jahre9,3199,25
40 bis 44 Jahre10,7910,5911,36
45 bis 49 Jahre14,3414,1714,41
50 bis 54 Jahre18,6818,6119,02
55 bis 59 Jahre23,9823,8323,58
60 bis 64 Jahre25,7625,2625,15

Anzahl der durchschnittlichen Krankenstandsfälle pro Bediensteter/Bedienstetem

Anzahl der durchschnittlichen Krankenstandsfälle pro Bediensteter/Bedienstetem (Inkl. Dienstunfälle und Kuraufenthalte) 2016-2018 Alter

201620172018
bis 19 Jahre1,291,351,04
20 bis 24 Jahre1,151,151,06
25 bis 29 Jahre1,071,021,01
30 bis 34 Jahre1,0311,03
35 bis 39 Jahre0,990,960,99
40 bis 44 Jahre1,021,011,07
45 bis 49 Jahre1,131,141,18
50 bis 54 Jahre1,251,251,28
55 bis 59 Jahre1,461,461,46
60 bis 64 Jahre1,561,541,53

Durchschnittliche Dauer eines Krankenstandsfalls

Durchschnittliche Dauer eines Krankenstandsfalls (Inkl. Dienstunfälle und Kuraufenthalte) 2016-2018 Alter

201620172018
bis 19 Jahre5,896,148,52
20 bis 24 Jahre6,797,168,42
25 bis 29 Jahre8,028,168,73
30 bis 34 Jahre8,499,049,02
35 bis 39 Jahre9,399,419,38
40 bis 44 Jahre10,5410,5210,64
45 bis 49 Jahre12,6912,4612,27
50 bis 54 Jahre14,9914,8914,88
55 bis 59 Jahre16,4116,3716,2
60 bis 64 Jahre16,5416,4416,45

Krankenstände nach Berufsfamilien

In der folgenden Tabelle werden die krankheitsbedingten Fehlzeiten nach Berufsfamilien pro Bediensteter bzw. Bedienstetem aufgelistet.

Fehlzeiten nach Berufsfamilien (Top 10 Berufsfamilien nach MitarbeiterInnenanzahl) 2018 Fehlzeiten in Tagen

BerufsfamilieFehlzeiten in Tagen
Pflege13,48
Verwaltung/Administration13,88
Kindergarten15,09
Versorgungs- und Betreuungsdienste23,88
Technik16,11
Medizinische, therapeutische und diagnostische Gesundheitsberufe (MTDG)12,41
Infrastruktur20,44
Führung Allgemein11,87
Spitalsärztlicher Dienst0,55
Feuerwehr20,3

Fehlzeiten nach Berufsfamilien (Top 10 Berufsfamilien nach MitarbeiterInnenanzahl) 2018 Fälle

BerufsfamilieFälle
Pflege1,14
Verwaltung/Administration1,14
Kindergarten1,37
Versorgungs- und Betreuungsdienste1,57
Technik1,11
Medizinische, therapeutische und diagnostische Gesundheitsberufe (MTDG)1,1
Infrastruktur1,18
Führung Allgemein0,88
Spitalsärztlicher Dienst0,62
Feuerwehr1,28

Fehlzeiten nach Berufsfamilien (Top 10 Berufsfamilien nach MitarbeiterInnenanzahl) 2018 Durchschnittliche Dauer pro Fall

BerufsfamilieDurchschnittliche Dauer pro Fall
Pflege11,79
Verwaltung/Administration12,23
Kindergarten11,03
Versorgungs- und Betreuungsdienste15,25
Technik14,49
Medizinische, therapeutische und diagnostische Gesundheitsberufe (MTDG)11,29
Infrastruktur17,31
Führung Allgemein13,52
Spitalsärztlicher Dienst0,88
Feuerwehr15,88
* Abkürzungen siehe Tabelle bzw. Abkürzungsverzeichnis

Fehlzeiten infolge von Dienstunfällen

Anzahl der Dienstunfälle nach Berufsfamilien (Top 10 Berufsfamilien nach MitarbeiterInnenanzahl) 2018 Anzahl

BerufsfamilieAnzahl
Pflege127
Verwaltung/Administration117
Kindergarten134
Versorgungs- und Betreuungsdienste154
Technik115
Medizinische, therapeutische und diagnostische Gesundheitsberufe (MTDG)35
Infrastruktur147
Führung Allgemein15
Spitalsärztlicher Dienst10
Feuerwehr68
* Abkürzungen siehe Tabelle bzw. Abkürzungsverzeichnis