3. Bildung

3.1 Kernergebnisse

  • Immer mehr WienerInnen haben eine höhere Ausbildung ab der Matura abgeschlossen. Die weiterhin deutlichen Abstände zwischen Teilen der Wiener Bevölkerung nehmen langsam ab. So hat sich der Abstand zwischen der Bevölkerungsgruppe mit dem höchsten Anteil an Personen mit Ausbildungen ab der Matura zu jener mit dem niedrigsten Anteil seit der Berichtsperiode 2007 – 2010 von zunächst 40 auf zuletzt 29 Prozentpunkte deutlich verringert.
  • Während der Anteil der Personen mit höchstens Pflichtschulabschluss bei Frauen mit Bildung aus Drittstaaten oder mit Bildung aus Österreich und Migrationshintergrund aus Drittstaaten sinkt, blieb er bei Männern auf etwa demselben Niveau. Bei beiden Bevölkerungsteilen lag der Anteil der Frauen und Männer mit höchstens Pflichtschulabschluss weiterhin höher als in anderen Teilen der Wiener Bevölkerung.
  • Die aus dem Ausland nach Wien zuwandernden Menschen bringen zunehmend höhere Bildungsabschlüsse aus dem Ausland mit. Je kürzer die Zuwanderung zurückliegt, desto öfter haben sie Bildungsabschlüsse ab der Matura mitgebracht und desto seltener keine über die Pflichtschule hinausgehende Ausbildung. Bei den seit dem Jahr 2011 zugewanderten Menschen, die ihren höchsten Bildungsabschluss im Ausland erwarben, liegt der Anteil der Personen mit höherer Bildung mit 56 % nur um vier Prozentpunkte unter dem Wert der Bevölkerung ohne Migrationshintergrund.
  • Der Bildungserwerb der Wiener Jugendlichen mit Bildung aus Österreich und Migrationshintergrund hat sich in den letzten Jahren an jenen der 15- bis 19-Jährigen ohne Migrationshintergrund angeglichen. Dies liegt vor allem daran, dass Jugendliche mit Migrationshintergrund aus Drittstaaten in der Periode 2016 – 19 weitaus öfter eine höhere Ausbildung absolvierten als noch drei Jahre zuvor.
  • Seit der Berichtsperiode 2015 – 18 ist die Anzahl der Jugendlichen zwischen 15 und 24 Jahren, die sich weder in Beschäftigung, Ausbildung oder Trainings befinden (NEETs), zurückgegangen. Dies trifft vor allem auf die Wiener Bevölkerung mit Bildung aus Österreich und Migrationshintergrund aus Drittstaaten sowie auf jene ohne Migrationshintergrund zu. Zuvor war es aufgrund des starken Wachstums der Stadt Wien zu einem Anstieg der absoluten Zahl der NEETs gekommen. Der Anteil der NEETs an allen Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren befand sich zuletzt mit 10,5 % auf dem niedrigsten Wert seit dem Beginn des Wiener Integrationsmonitorings.