Stadtspaziergang: Innenhöfe - Fähnrichhof

Innenhof mit großer Platane

Teil des mehrere Höfe umfassenden Wohnkomplexes.

Der Fähnrichhof datiert im Baukern bis in das 13. Jahrhundert zurück. Einer Sage zufolge soll einst der Orden der Tempelritter hier sein Hauptquartier bezogen haben. Seit dem 16. Jahrhundert ist er ein Komplex aus mehreren Häusern. Nach 1945 kaufte die Stadt Wien den stark sanierungsbedürftigen Wohnkomplex und ließ ihn in den Jahren 1962 bis 1965 neu gestalten und renovieren. Der Fähnrichhof umfasst die Häuser Blutgasse 5, 7, 9 sowie Singerstraße 9 und 11. Der Platz im Hof ist von einer prächtigen Platane überschattet. Weiters öffnet sich der große, verschachtelte Innenhof über Treppen und schmale Durchgänge bis zur Grünangergasse.


Adresse

1., Blutgasse 5 / Singerstraße 9

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular